Börsen in Asien: Schwacher Dollar drückt die Kauflaune

Börsen in Asien: Schwacher Dollar drückt die Kauflaune

, aktualisiert 24. August 2017, 04:50 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

An der Börse in Tokio hat der Schreck über neuerliche Drohungen des US-Präsidenten nicht lange angehalten. Der Dollarkurs wirkt sich allerdings auf die Kursentwicklung aus. Im Vormittagshandel sackt der Nikkei ab.

TokioAsiatische Anleger weichen am Donnerstag von den Vorgaben der Wall Street ab. Dort hatte unter anderem die Äußerung von US-Präsident Donald Trump Sorgen geschürt, er würde es in Fragen der Mauerbaufinanzierung auf einen so genannten "government shutdown" ankommen lassen.

Im frühen Handel legte der MSCI Index für asiatische Aktien außerhalb Japans um 0,15 Prozent zu. In Tokio sorgte ein stärkerer Yen-Kurs dafür, dass der 225 Werte umfassende Nikkei um 0,25 Prozent nachgab.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%