Borussia Dortmund: Puma und Signal Iduna steigen beim BVB ein

Borussia Dortmund: Puma und Signal Iduna steigen beim BVB ein

, aktualisiert 21. August 2014, 14:07 Uhr

Borussia Dortmund will mit einer mehr als 100 Millionen Euro schweren Kapitalspritze dem FC Bayern München besser Paroli bieten.

Borussia Dortmund will mit einer Kapitalerhöhung bis zu 114 Millionen Euro einsammeln. Auf diesem Weg will der einzige börsennotierte Fußball-Bundesligist seinem Trikot-Ausrüster Puma und dem Namensgeber des Dortmunder Stadions, dem Versicherer Signal Iduna, die Möglichkeit zum Einstieg geben, wie der BVB mitteilte. Auch der im Juli mit 9,06 Prozent eingestiegene Hauptsponsor Evonik sei bereit, weitere neue Aktien zu zeichnen. Vom Erlös sollen 40 Millionen Euro zum Schuldenabbau verwendet werden.

Wie viele Aktien die Sponsoren erhalten, ist aber ungewiss, weil der Verein die Papiere zuerst den gegenwärtigen Aktionären anbieten muss. Sie können bis zu 24,55 Millionen Aktien vom nächsten Dienstag an bis 8. September zeichnen. Der Ausgabepreis liegt mit 4,66 Euro um 6,5 Prozent unter dem Börsenkurs vom Donnerstagnachmittag. Die drei Sponsoren hätten sich dazu verpflichtet, insgesamt bis zu 17,6 Millionen Aktien davon abzunehmen, erklärte der BVB.

Börsennotierte Vereine Diese Fußball-Aktien bieten Siegchancen

Die Aktien der 31 börsennotierten Fußballclubs kosten mindestens so viel Nerven wie ein Elfmeterschießen im WM-Finale. Einige bieten aber durchaus Chancen - auch durch erfolgreiche WM-Spieler.

Spielt Mats Hummels für die DFB-Elf ein gutes Turnier, dürfte sein Marktwert zulegen. Das käme auch der Aktie von Borussia Dortmund zugute. Quelle: AP

Puma-Chef Björn Gulden hatte mehrfach Interesse an einem Einstieg bei Borussia Dortmund signalisiert. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die Gespräche mit interessierten Investoren zu vertiefen. Sportartikler Puma, der die Dortmunder seit 2012 ausrüstet, würde mit einem Einstieg seine Strategie unterstreichen, die Marke mit der Raubkatze wieder stärker im Leistungssport zu profilieren. Puma hatte sich mit Lifestyle-Kleidung verzettelt. Um den Sportausrüster wieder fit zu machen, verpflichtete der französische Puma-Haupteigner Kering im vergangenen Jahr den norwegischen Ex-Profifußballer Gulden.

Anzeige

Auch die Dortmunder Signal Iduna ist seit langem Partner der Borussia. Im Juli hatte sich der Chemiekonzern Evonik - seit Jahren Trikot-Sponsor des BVB - für 27 Millionen Euro mit 9,1 Prozent beteiligt. Größter BVB-Aktionär ist der Düsseldorfer Unternehmer Bernd Geske, der eine Marketingagentur betreibt, mit 10,8 Prozent.

Borussia Dortmund war in den vergangenen zwei Jahren hinter dem FC Bayern die Nummer zwei im deutschen Fußball. Spieler wie Mario Götze und Robert Lewandowski mussten an den großen Rivalen aus München abgegeben werden. "Der BVB ist noch nicht so groß, dass wir Real Madrid oder Bayern München finanziell Paroli bieten könnten", sagte Finanzchef Thomas Treß in einem Interview des "Manager Magazin". Erst in fünf bis sechs Jahren könne der BVB aufschließen. "Wir werden alles daran setzen, unsere Umsätze in den nächsten Jahren massiv zu steigern. Dieses zusätzliche Geld werden wir auch in die Mannschaft stecken", sagte Treß.

Der FC Bayern wird von seinen Investoren dreimal so hoch bewertet wie der BVB. Der Versicherungsriese Allianz hatte Anfang des Jahres für einen Anteil von 8,3 Prozent 110 Millionen Euro gezahlt, womit das Fußball-Unternehmen mit 1,3 Milliarden Euro bewertet wird. Der Puma-Rivale Adidas und der Autobauer Audi halten ebenfalls 8,3 Prozent an der FC Bayern München AG.

Außenstehende Investoren dürfen im deutschen Fußball erst nach 20 Jahren die Mehrheit an einem Profiverein übernehmen. Die Werksteams Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg gehören seit langem Bayer und VW. Der Finanzinvestor KKR hatte im Januar mit seinem Einstieg bei Hertha BSC Berlin für Aufsehen gesorgt.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%