Dax aktuell: Dax-Anleger rüsten sich für die Zahlenflut

Dax aktuell: Dax-Anleger rüsten sich für die Zahlenflut

, aktualisiert 07. November 2017, 07:45 Uhr
Bild vergrößern

Zur Wochenmitte könnte sich der Dax weiter abschwächen.

Quelle:Handelsblatt Online

Mit Rückenwind aus Asien wird der Dax am Dienstag nach Berechnungen von Banken und Brokern höher in den Handel starten und die Marke von 13.500 Punkten wieder ins Visier nehmen.

FrankfurtIm Zentrum des Anleger-Interesses stehen heute die Quartalszahlen und Prognosen von zahlreichen Unternehmen. Unter anderem lassen sich BMW, Hochtief und Zalando sich in die Bücher schauen. Im Ausland legen etwa die italienischen Banken Intesa SanPaolo, Monte Paschi di Siena und der Containerriese Möller-Maersk ihre Bilanzen offen.

Zum Wochenstart hatte der Dax um 0,1 Prozent tiefer bei knapp 13.469 Punkten geschlossen. Bevor die Bilanzsaison gegen Mitte der Woche ihren Höhepunkt erreiche, sicherten sich einige Anleger offenbar lieber Gewinne, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader. Vergangene Woche hatte der Dax fast jeden Tag einen neuen Rekord gebrochen und am Freitag mit 13.505 Zählern seine bisherige Höchstmarke erreicht.

Anzeige

Grundsätzlich ist der Aufwärtstrend an den Börsen nach Einschätzung von Experten aber dank solider Wirtschaftsdaten intakt. Anleger blicken so zuversichtlich auf die Konjunktur im Euro-Raum wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr, wie die Investmentberatung Sentix unter Berufung auf ihre Umfrage unter 1000 Investoren mitteilte. Sowohl die aktuelle Lage als auch die Aussichten wurden positiver bewertet als zuletzt.

An der Wall Street hatten sich die wichtigsten US-Indizes am Montag nach Börsenschluss in Deutschland kaum vom Fleck bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung unverändert mit 23.548 Zählern. Der Technologieindex Nasdaq legte um 0,3 Prozent zu, der S&P500 stieg um 0,1 Prozent.

In Tokio sprang der Nikkei-Index am Dienstag um 1,7 Prozent auf 22.938 Zähler nach oben, das war der höchste Stand seit 1992. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,5 Prozent auf 3404 Punkte

Zu den zahlreichen Unternehmen die sich heute schon früh mit Quartalsergebnissen meldeten zählte unter anderem der Autozulieferer ElringKlinger, der im dritten Quartal Umsatz und Gewinn steigern konnt. Die Erlöse legten dank neuer Produktanläufe um 7,9 Prozent auf 403,6 Millionen Euro zu, das operative Ergebnis (Ebit vor Kaufpreisallokation) um 6,7 Prozent auf 34,8 Millionen Euro. Der Vorstand bestätigte seine Jahresziele.

Das Biotechunternehmen Morphosys hat im dritten Quartal seinen operativen Verlust auf 23,5 Millionen Euro ausgeweitet nach einem Minus von 13,1 Millionen vor Jahresfrist. Der Umsatz legte um 20 Prozent auf 15,0 Millionen Euro zu.

Der japanische Autobauer Toyota hat im zweiten Quartal den operativen Gewinn um zehn Prozent auf umgerechnet 3,9 Milliarden Euro gesteigert. Niedrigere Kosten und positive Währungseffekte haben dabei zurückgegangene Verkäufe auf dem Heimatmarkt und in Nordamerika wettgemacht.

Mitsubishi Motors hat im zweiten Quartal den Sprung in die Gewinnzone geschafft und dabei besser abgeschnitten als erwartet. Das operative Ergebnis erreichte umgerechnet 178,5 Millionen Euro nach einem Verlust von 31,1 Millionen vor Jahresfrist. Der Konzern war durch manipulierte Tests zum Spritverbrauch unter Druck geraten.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%