Dax aktuell: Deutsche Börse hält sich über 13.000 Punkten

Dax aktuell: Deutsche Börse hält sich über 13.000 Punkten

, aktualisiert 01. Dezember 2017, 07:43 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Der Dax dürfte ohne Schwung starten. Das Börsenbarometer hält sich vor dem Start des Parketthandels wenig verändert über der Marke von 13.000 Punkten. Anleger nehmen vor allem die US-Steuerreform in den Blick.

Bild vergrößern

Der November fing golden an und wurde immer grauer.

FrankfurtZum Abschluss der Börsenwoche wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge kaum verändert starten. Am Donnerstag hatte der deutsche Leitindex 0,3 Prozent im Minus bei 13.023 Punkten geschlossen.

Auf diesem Niveau lag der Index auch vor Beginn des Parketthandels. Der Freitag steht ganz im Zeichen der Stimmung der Einkaufsmanager: Auf dem Terminplan stehen die Barometer aus Deutschland, der Euro-Zone und den USA.

Anzeige

An der Wall Street waren die Anleger am Donnerstag von einem Erfolg von Präsident Donald Trumps Steuerplänen ausgegangen. Die Euphorie trug den Dow Jones erstmals über die Marke von 24.000 Punkten. Der Standardwerte-Index ging 1,4 Prozent höher mit 24.272 Punkten aus dem Handel.

Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,8 Prozent auf rund 2648 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,7 Prozent auf fast 6873 Stellen. Allerdings verschob der US-Senat nach stundenlangem Ringen anschließend überraschend seine Abstimmung über die Steuerreform auf Freitag. In Tokio lag der Nikkei-Index der 225 führenden Werte am Freitag 0,4 Prozent höher bei 22.819 Punkten.

Deutschlands öffentliche Banken sehen beim Dax nicht mehr allzu viel Luft nach oben. Nach der Kursrally in diesem Jahr notierten Aktien mittlerweile auf einem hohen Niveau. „Schlechte Nachrichten bezüglich der weiteren Gewinnentwicklungen oder konjunkturelle Dämpfer könnten dann schnell zu Kurskorrekturen führen“, argumentiert der Verband öffentlicher Banken (VÖB).

Optimistischer ist die Deutsche Bank. Sprudelnde Unternehmensgewinne dürften den deutschen Aktienmarkt auch im kommenden Jahr antreiben, meint Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden des Instituts. Er sieht den Dax Ende 2018 bei 14 100 Punkten.

Nach Einschätzung von Christian Kahler, Chefstratege Aktien bei der DZ Bank, mehren sich zwar die Gefahrenzeichen für ein Ende des Aufschwungs an den Börsen. „Doch die niedrigen Zinsen werden eine Korrektur wahrscheinlich verhindern.“ Bis auf 14 000 Punkte könnte der deutsche Leitindex bis Ende des kommenden Jahres steigen.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%