Dax: Chance auf kurzfristige Kurserholung

KommentarDax: Chance auf kurzfristige Kurserholung

Bild vergrößern

Die der gestrige Ausgang der Wahl in Griechenland sorgt für Stabilität an der Börse

von Anton Riedl

Das Wahlergebnis in Athen ist ein Fortschritt für die Börse. Die Probleme sind zwar nicht vom Tisch, aber ihre Lösung rückt ein Stückchen näher. Es gibt neue Anzeichen einer Börsenerholung.

Nachdem im Vorfeld – wieder einmal ­ Befürchtungen vom Untergang der Welt geschürt wurden, geht jetzt das Tagesgeschäft weiter. Natürlich wird es dauern, bis sich eine griechische Regierung bildet; und dass gut ein Drittel der Wähler extreme, antieuropäische Positionen bezieht, zeigt, wie schwierig die Konsolidierung in Griechenland werden wird. Doch dass die schlimmsten Befürchtungen nicht eingetreten sind, ist schon ein Fortschritt; und dass die EU-Mächte nun ihrerseits mehr Spielraum als vorher signalisieren, hilft dem politischen Prozess ebenfalls.

Schon vorher, vor allem am Freitag im Schlusshandel, hatten die großen Aktienmärkte eine erstaunliche Stabilität signalisiert. Man könnte sagen, dies war ein besserer Indikator für den Ausgang der Wahl als die meisten, angstgesättigten Kommentare.

Anzeige

Robuste Märkte, Skeptische Kommentare

Der Wahlausgang kam an den Börsen zur richtigen Zeit. Nach fast drei Monaten Kursrückgang ist ohnehin eine Unterbrechung dieser Abwärtsbewegung überfällig. Sie deutete sich an den Märkten schon vor der Wahl durch die relative Robustheit an; sie kann sich nun nach der Wahl und flankiert von möglichen politischen Fortschritten zumindest bis in den Juli hinein entwickeln.

Einen Durchmarsch der Notierungen wird es allerdings nicht geben. Die Stimmung an den Märkten wird verhalten bleiben; nach all den Enttäuschungen und schlechten Nachrichten der vergangenen Monate wird es kaum zu breit angelegten Käufen kommen.

Andererseits sind die Signale für eine kurzfristige Erholung unübersehbar. Von der relativen Robustheit wurde zuletzt sogar der schwer gedrückte Euro Stoxx erfasst, der oberhalb seines letzten, mittelfristigen Tiefpunkts drehen konnte.

Entscheidender Taktgeber und Zugpferd ist die US-Börse. Dem Dow gelang nicht nur schon am Freitag der deutliche Sprung über die wichtige Grenze bei 12600; auch die Teilindizes bestätigen das Bild und sichern der Erholung damit Marktbreite. Dass der 2009er-Trend in den USA gehalten hat, gibt dem Dow zumindest für einige Wochen Spielraum. Die 200-Tage-Linie zieht ebenfalls an.

Bis in den Juli Anstieg auf 6400/6500 möglich

Im Dax sind die großen Einzelwerte ebenfalls reif für eine kurzfristige Erholung. Allianz dürfte nach dem Bruch des mittelfristigen Aufwärtstrends zumindest eine vorübergehenden Rücksetzer starten; BASF hat die Zone um 55 Euro verteidigt, die Deutsche Bank hat Spielraum bis in Richtung 35, Siemens am mittelfristigen Tief um 65 gedreht. Die zuletzt schwachen Autowerte, die von enttäuschenden Zulassungszahlen gedrückt wurden, sind zumindest für eine Erholung reif. SAP, langfristig ohnehin einer der stärksten Dax-Werte, hat die wichtige Zone um 44 Euro verteidigt und kann von da aus seinen Trend fortsetzen.

Samaras-Sieg Griechenland wählt den Tod auf Raten

Die pro-europäischen Kräfte gewinnen die Wahlen in Athen. Der große Knall bleibt aus, für Deutschland wird es nun aber wohl erst so richtig teuer.

Quelle: Reuters

Kurzfristig ist der Jubelsprung am Morgen und die damit entstandene Kurslücke im Dax von mehr als 100 Punkten im Vergleich zum Freitag Schluss ein Bremsfaktor. Gut möglich, dass die Notierungen deshalb zunächst abbröckeln und das Niveau um 6200 bis 6250 noch einmal testen. Von da aus allerdings sollte der Dax dann zumindest eine Erholung in die Zone 6400 bis 6500 schaffen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%