Devisen: Fed beflügelt den Euro

Devisen: Fed beflügelt den Euro

, aktualisiert 22. September 2016, 10:56 Uhr
Bild vergrößern

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine spanische Ein-Euro-Münze, aufgenommen am 15.12.2010 in Essen. Die Euro-Finanzminister diskutieren an diesem Montag (11.07.2016) über die Folgen des Brexit-Referendums für das gemeinsame Währungsgebiet. Auch die Defizitverfahren gegen Spanien und Portugal sollen bei dem Treffen angesprochen werden, hieß es. Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Quelle:Handelsblatt Online

Nach der im Vorfeld erwarteten Entscheidung der Fed, den Leitzins nicht zu verändern, klettert der Euro leicht in die Höhe. Der Euro übersteigt damit die Marke von 1,12 US-Dollar.

Frankfurt/MainDer Euro hat nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Donnerstag weiter zugelegt. Die amerikanischen Währungshüter hatten am Mittwoch wie an den Finanzmärkten erwartet den Leitzins zum sechsten Mal in Folge nicht angetastet. Am Donnerstagmorgen kletterte die Gemeinschaftswährung über 1,12 US-Dollar bis auf 1,1223 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1150 (Dienstag: 1,1184) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8969 (0,8941) Euro.

An den weltweiten Finanzmärkten war mit der abwartenden Haltung der Fed gerechnet worden. Zuletzt eher enttäuschende Konjunkturdaten und die bevorstehende Präsidentschaftswahl in den USA wurden als Gründe dafür genannt. Gleichwohl teilte die Fed mit, die Argumente für eine weitere Leitzinserhöhung hätten sich „verstärkt“. Die kurzfristigen Risiken für den Wirtschaftsausblick seien „ziemlich ausgewogen“.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%