Dow Jones Industrial: Dow Jones überspringt erstmals 20.000-Punkte-Marke

Dow Jones Industrial: Dow Jones überspringt erstmals 20.000-Punkte-Marke

, aktualisiert 25. Januar 2017, 15:45 Uhr
Bild vergrößern

Das Parkett des New York Stock Exchange

Die Skepsis gegenüber den Plänen des neuen US-Präsidenten scheint sich an den Finanzmärkten in den Vereinigten Staaten in Luft aufzulösen. Geht die Rekordjagd an der Wall Street noch weiter?


Der wichtigste US-Börsenindex Dow Jones Industrial ist am Mittwoch erstmals in seiner mehr als 130-jährigen Geschichte über die Marke von 20.000 Punkten geklettert. Damit setzte er den nach dem Wahlsieg des neuen US-Präsidenten Donald Trump begonnenen Kursaufschwung eindrucksvoll fort. Kurz nach dem Handelsstart in New York rückte der Dow bis auf 20.033,77 Zähler vor.

Marktbeobachter hatten das Erreichen der Rekordschwelle bereits erwartet. Der Dow hatte noch nie über 20.000 Zählern gestanden, zuletzt aber immer wieder an dieser Marke gekratzt. Nachdem in den vergangenen Wochen noch große Unsicherheit über die wirtschaftspolitische Richtung Trumps geherrscht hatte, schoben die jüngsten Entscheidungen des Republikaners die Werte vieler Aktien wieder an.

Anzeige

Trump hatte zum Wochenbeginn mit seinen Ankündigungen ernst gemacht und den Ausstieg aus dem transpazifischen Freihandelsabkommen TPP erklärt. Am Dienstag hatte er dann nachgelegt: Zwei umstrittene Öl-Pipeline-Projekte, die sein Vorgänger Barack Obama gestoppt hatte, sollen wieder aufgenommen werden. Papiere des Ölsektors etwa von Chevron oder ConocoPhillips legten daraufhin deutlich zu.

120 Jahre Dow Jones

  • 25. Jan - 26. Mai 1896

    Der Dow Jones Industrial Average debütiert mit zwölf Mitgliedern: American Cotton Oil, American Sugar Refining, American Tobacco, Chicago Gas, Distilling & Cattle Feeding, General Electric (GE), Laclede Gas Light, National Lead, North American Co., Tennessee Coal, Iron & Railroad, U.S. Leather und U.S. Rubber.

  • 1. April 1901

    Der durch den Zusammenschluss mehrerer Stahlkocher gebildete Konzern U.S. Steel steigt in den Dow Jones auf. Das zu dieser Zeit größte Unternehmen der USA bleibt dort bis Mai 1991.

  • 7. November 1907

    U.S. Steel übernimmt Tennessee Coal, Iron & Railroad. Das ist die einzige Fusion zweier Dow-Werte. Für Tennessee Coal rückt GE wieder auf, die in den Jahren zuvor zwei Mal aus dem US-Standardwerteindex herausgefallen waren.

  • 1916

    Der Dow wird auf 20 Werte erweitert. Ab 1928 hat die erste US-Börsenliga 30 Mitglieder.

  • 1. Oktober 1928

    John D. Rockfellers Öl-Konzern Standard Oil steigt in den Dow auf. Standard Oil wird 1972 zu Exxon und nach der Übernahme von Mobil Oil 1999 zu Exxon Mobile.

  • 1928

    Die Berechnung des Dow wird leicht verändert, um Kursausschläge durch Aktiensplits oder beim Austausch einzelner Index-Mitglieder zu verhindern.

  • 28. und 29. Oktober 1929

    Am "Schwarzen Montag" und "Schwarzen Dienstag" fällt der Dow um insgesamt 23 Prozent. Der 12,8-prozentige Kurseinbruch vom 28. Oktober bleibt bis zum "Schwarzen Montag" 1987 der größte Tagesverlust.

  • 3. Juli 1956

    International Paper steigt in den Dow auf. In den 17 Jahren und drei Monaten zuvor war die Zusammensetzung unverändert geblieben - so lange wie nie.

  • 14. November 1972

    Der Dow schließt erstmalig über 1000 Punkten.

  • 19. Oktober 1987

    Am "Schwarzen Montag" bricht der Dow um 22,6 Prozent ein. Das ist der größte Tagesverlust seiner Geschichte. In den fünf Jahren zuvor hatte er insgesamt rund 250 Prozent zugelegt.

  • 29. März 1999

    Der Dow schließt erstmalig über 10.000 Punkten.

  • 1. November 1999

    Als erste an der US-Technologiebörse Nasdaq gelistete Firmen werden Microsoft und Intel in den Dow aufgenommen. Die Entscheidung spiegelt die gestiegene Bedeutung der IT-Branche für die US-Wirtschaft wider.

  • 17. September 2001

    17. September 2001: Die US-Börse öffnet erstmalig nach den Anschlägen vom 11. September. Der Dow fällt um 684,81 Punkte. Das ist in absoluten Zahlen der drittgrößte Tagesverlust seiner Geschichte. Prozentual büßt er 7,1 Prozent ein.

  • 29. September 2008

    Wenige Tage nach dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers fällt der Dow um 777,68 Punkte das ist in absoluten Zahlen der größte Tagesverlust seiner Geschichte.

  • 13. Oktober 2008

    Der Dow verbucht mit einem Plus von 11,08 Prozent den größten Tagesgewinn seiner Geschichte.

  • 9. März 2009

    Die Finanzkrise drückt den Dow auf 6547,05 Punkte. Damit liegt er wieder auf dem Niveau von 1997.

  • 6. Mai 2010

    Der "Flash Crash" drückt den Dow binnen Minuten um mehr als 1000 Punkte. Auslöser ist ein Fehler in einem computergesteuerten Handelsprogramm eines sogenannten "Algo-Traders".

  • 25. Januar 2017

    Wenige Tage nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump überspringt der Dow erstmals die Marke von 20.000 Punkten.

Zudem erhielt der Markt zunehmend mehr Unterstützung durch die Berichtssaison, die in den vergangenen Tagen richtig Fahrt aufgenommen hat. Die Kurstendenzen nach den über Nacht vorgelegten Zwischenberichten fielen zur Wochenmitte überwiegend positiv aus. Mit dem Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing stützte ein echtes Schwergewicht den Leitindex. Die Papiere des Flugzeugbauers klettern um rund 1,5 Prozent, nachdem er 2016 beim Gewinn positiv überrascht hatte.

Die Anleger am New Yorker Aktienmarkt hatten schon am Dienstag ihre Zurückhaltung aufgegeben und die Kurse wieder angetrieben. Dabei waren der S&P 500 sowie die Indizes an der Technologie-Börse Nasdaq auf Rekordstände gestiegen. Die Unsicherheit über die Wirtschaftspolitik Trumps schien verflogen, sagten Marktexperten.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%