Fondstipp: DJE Real Estate: Vom Gesetzgeber verschont

Fondstipp: DJE Real Estate: Vom Gesetzgeber verschont

Bild vergrößern

Grafik: Fondsverlauf DJE Real Estate 2006-2011

Die Mischung aus Immobilienfonds und -aktien ist jetzt für risikoscheue Anleger interessant. So bringen Aktien von Bilfinger Berger beim luxemburgischen Dachfonds DJE jetzt gute Dividende.

Der Bundestag hat Änderungen bei offenen Immobilienfonds festgezurrt. Anleger kommen glimpflich davon. Ab dem Jahr 2013 kann jeder pro Kalenderhalbjahr 30.000 Euro aus den Fonds abziehen. Für höhere Beträge gilt eine einjährige Kündigungsfrist. Wer nach 2013 investiert, kann in den ersten zwei Jahren nach dem Kauf nur halbjährlich über die 30.000 Euro verfügen. Durch die Fristen soll vermieden werden, dass Immobilienfonds als kurzfristige Anlage missbraucht werden. Auch für Immobilien-Dachfonds und gemischte Fonds, die überwiegend in offene Immobilienfonds investieren, gelten Halte- und Kündigungsfristen – noch ist jedoch unklar, ab welcher Immobilienfondsquote. Von der deutschen Regulierung verschont bleiben in Luxemburg zugelassene Dachfonds wie der DJE Real Estate. Mit Ruhm bekleckert hat sich das Portfolio des Vermögensverwalters Jens Ehrhardt nicht. Von einst 1,5 Milliarden Euro ist es auf 343 Millionen geschrumpft, weil in der Finanzkrise viele Kurzfrist-Anleger Geld abgezogen haben. Die Mittelabflüsse und ein Umbau des Portfolios haben am Ertrag gezehrt. Die Mischung aus Immobilienfonds und -aktien ist jetzt für risikoscheue Anleger interessant. Viele offene Immobilienfonds haben so viel Liquidität gebunkert, dass sie von einer Erholung am Immobilienmarkt nicht voll profitieren. DJE-Fondslenker Maik Rissel ist stärker investiert: Zwei Drittel der Fondsgelder stecken in Immobilienfonds. 21 Prozent machen Immobilien- und Bauaktien aus, bei denen mitunter hohe Dividendenrenditen locken. Beim Baukonzern Bilfinger Berger, dem größten Einzelwert, beträgt sie 4,4 Prozent.

Chancen für Aufwertungen

Im Fonds enthalten sind auch der TMW Immobilien Weltfonds und der Morgan Stanley P2 Value, deren Anteile zurzeit nicht zurückgegeben werden können. Sie werden ins Fondsvermögen mit einem Wert gebucht, der zwischen dem offiziellen Preis der Fondsgesellschaft und dem beim TMW rund 20 Prozent und beim Morgan Stanley um 37 Prozent niedrigeren Börsenpreis liegt. Das bietet Chancen für Aufwertungen bei guten Nachrichten. Der Immobilienmarkt hatte zuletzt einige zu bieten.

Anzeige
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%