Fondstipp: Volksbank Pforzheim Premium A: Tipps beim gemütlichen Kaffeetrinken

Fondstipp: Volksbank Pforzheim Premium A: Tipps beim gemütlichen Kaffeetrinken

Der Volksbank Pforzheim Premium A-Fonds streut Aktien über viele Märkte und Währungen. Eine Einschätzung zu Chancen und Risiken.

Die Volksbank aus Pforzheim legte 2007 erstmals eigene Fonds auf. Heute stecken 220 Millionen Euro von 400 Vermögensverwaltungskunden darin. Sie konnten bei einem Kauf vor 2009 den Abgeltungsteuerabzug umgehen.

Der Neuling aus der Provinz braucht den Vergleich mit den Frankfurter Platzhirschen nicht zu scheuen.

Anzeige

In den vergangenen drei Jahren erzielte der Premium A (steht für Aktien) im Schnitt jährlich 3,8 Prozent, in einem Jahr sind es 10,6 Prozent.

Er ist kein konventioneller Mischfonds aus Aktien und Anleihen, sondern je nach Marktlage höher oder niedriger in Aktien, Aktienfonds sowie Bonus- und Discountzertifikaten investiert. Der Rest wird als Fest- oder Tagesgeld verzinst angelegt oder fließt zur Sicherung vor Kursverlusten in Derivate. Derzeit kommt Volksbank-Vermögensverwalter Jens Zimmermann sehr nah an die höchstmögliche Aktienquote von 100 Prozent.

Daran haben auch die Kunden ihren Anteil. Zimmermann ist für sie stets erreichbar und bekommt ihre Markterwartungen auch bei der wöchentlichen Anlageausschuss-Sitzung von den Kollegen aus der Kunden-beratung präsentiert. Zimmermanns Pech: Viele Anleger sehen derzeit die Erfolge beim Dax, der seit Jahresbeginn 6,7 Prozent zulegte, während der Fonds 1,7 Prozent verlor, weil es an den globalen Märkten nicht so gut lief wie am heimischen. Am vergangenen Mittwoch hat der Anlageausschuss die Länderverteilung überprüft, änderte sie aber nicht. Deutsche Aktien und auf sie zugeschnittene Zertifikate machen 42 Prozent des Portfolios aus, zwölf Prozent asiatische und sieben Prozent US-Aktien, fünf Prozent Schwellenländer. Und wie es sich für die Goldschmiedestadt gehört, kommt das Edelmetall über Minenaktien und Fonds mit Goldbestand auf acht Prozent Gewichtung. "Die Streuung über viele Märkte und Währungen bleibt angesichts der Euro-Land-Probleme auf jeden Fall sinnvoll", sagt Zimmermann.

Die aktuellen Gesamtkosten des Fonds für das 2010 abgelaufene Geschäftsjahr von 2,2 Prozent bleiben im Rahmen. Für Bankkunden im Preis enthalten: die Einladung zum halbjährlichen Beisammensein mit dem Fondsmanagement.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%