Franken Freigabe : SNB-Chef Jordan verteidigt Entscheidung

Franken Freigabe : SNB-Chef Jordan verteidigt Entscheidung

Der Chef der Schweizer Nationalbank, Thomas Jordan, hat die Entscheidung zur Freigabe des Franken verteidigt. Die Reaktionen der Märkte betrachtet er als überzogen. Der Mindestkurs sei immer nur eine Ausnahme gewesen.

Der Chef der Schweizer Nationalbank hat die Turbulenzen an den Märkten nach der Freigabe des Schweizer Franken als überzogen bezeichnet. „Was wir jetzt beobachten, ist ein massives Überschießen“, sagte der Präsident der Schweizer Nationalbank (SNB), Thomas Jordan, der „Neuen Züricher Zeitung“ und der Zeitung „Le Temps“. Der Franken sei nun gegenüber allen Währungen stark überbewertet. „Der Markt wird nach und nach feststellen, dass diese Überbewertung nicht gerechtfertigt ist“, sagte Jordan. Es werde jedoch einige Zeit dauern, bis die Märkte zu geordneteren Verhältnissen zurückkehrten.

Die SNB hatte am Donnerstag völlig überraschend die seit 2011 geltende Wechselkursbindung des Franken an den Euro aufgehoben. Diese sah einen Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro vor. Die Schweizer Währung verteuerte sich daraufhin erheblich. Die Schweizer Wirtschaft hatte die SNB-Entscheidung kritisiert. Es sei zu befürchten, dass vor allem exportorientierte Unternehmen Einbußen hinnehmen müssten.

Anzeige

Franken-Schock Schweizer Börse weiter im Crash

Die Turbulenzen um die Frankenaufwertung halten an. Experten warnen vor Schieflage von Hedgefonds.

Die Schweizerische Nationalbank, SNB, in Bern. Quelle: dpa

Jordan verteidigte nun die SNB-Entscheidung vom Donnerstag. „Die Nationalbank hat lange Zeit mit dem Mindestkurs Risiken für die Wirtschaft auf ihre Bilanz genommen“, sagte er. Die Situation sei für die Wirtschaft im Moment zwar sehr schmerzhaft. „Aber irgendwann musste der Mindestkurs sowieso wieder aufgehoben werden. Ich vertraue darauf, dass die Wirtschaft jetzt nicht überreagiert.“

Der Mindestkurs habe der Schweiz in der Vergangenheit große Dienste geleistet und die Wirtschaft stabilisiert, sagte Jordan weiter. Die Situation habe sich jedoch geändert. „Divergierende Entwicklungen in den großen Währungsräumen führten dazu, dass eine Verteidigung des Mindestkurses nicht mehr sinnvoll war und nur noch mit ganz großen Interventionen hätte durchgesetzt werden können.“

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%