Fußgängerzonen-Depot: Aktien-Check in der Einkaufsmeile

Fußgängerzonen-Depot: Aktien-Check in der Einkaufsmeile

Bild vergrößern

Auch Zara-Mutter Inditex gehört zu den börsennotierten Stars der Fußgängerzone.

von Saskia Littmann

Einkaufsstraßen kennt jeder, welche Aktiengesellschaften hinter den Läden stecken, wissen aber nicht alle. Von welchen Konsumgüteraktien Anleger lieber die Finger lassen sollten und wo sich zugreifen lohnt.

Einkaufen macht Spaß - zumindest, wenn nicht dringend etwas gebraucht wird. Warum also beim Gang durch die Fußgängerzone nicht mal die Sicht des Anlegers einnehmen. Denn in Deutschlands Shoppingzonen lauern einige Aktien mit Potenzial.

Los geht es beim neuen Liebling der preisbewussten Modefans, Primark. Obwohl es nur ein Laden ist, prägt er das Bild der gesamten Frankfurter Einkaufsmeile Zeil. Egal ob jung oder alt, zahllose Besucher der Fußgängerzone haben eine altpapierfarbene Tüte mit hellblauem Primark-Logo in der Hand. Ganze Busgruppen werden von nah und fern nach Frankfurt gefahren, um den Primark-Laden zu durchstöbern. Das Modeunternehmen, welches Klamotten im Stil von H&M zu Preisen von Discounter KiK anbietet, hat nicht nur in der Frankfurter Innenstadt eingeschlagen wie eine Bombe. Ähnlich ist das Bild an den anderen Standorten der britischen Kette, wie Dortmund oder Essen.

Anzeige

Beim Bummel durch die Regale wissen allerdings die wenigsten Shopaholics, dass hinter der Modekette ein börsennotierter britischer Konzern steckt – Associated British Foods (ABF). Primark-Anhänger können also auch an der Börse vom Boom des Unternehmens profitieren. Denn die Käufer mit den altpapierfarbenen Tüten haben den Erfolg von ABF deutlich angekurbelt. Seit März 2011 hat der britische Mischkonzern, zu dem neben Primark vor allem Unternehmen aus dem Nahrungsmittelbereich zählen, seinen Wert fast verdoppelt. Erst am Dienstag veröffentlichte ABF vielversprechende Zahlen für das erste Quartal dieses Jahres. Dank der Erfolgsgeschichte von Primark stieg das operative Ergebnis um 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf umgerechnet knapp 280 Millionen Euro.

Davon profitieren auch die Aktionäre. In den vergangenen zwölf Monaten hat der Kurs des Papiers um satte 55 Prozent zugelegt. Für die kommenden Jahre haben die Briten eine sukzessive Erhöhung ihrer Dividende auf umgerechnet über 40 Cent je Aktie angekündigt. Allerdings ist das Papier bereits jetzt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 20 relativ teuer. Sie kostet damit etwa den 20-fachen Jahresgewinn. Einige Analysten fürchten auch, dass der Primark-Aufwind für ABF in der nächsten Zeit zu Ende sein könnte. Credit Suisse-Analyst Charles Mills etwa stufte die Aktie vor einigen Tagen auf „halten“ und warnte, Anleger sollten sich nicht von der außergewöhnlich guten Performance der vergangenen Monate täuschen lassen. Auf- und Abschwünge lägen in der Natur eines Konzerns wie ABF, ein ewiger Weg nach oben wäre also unwahrscheinlich.

Um auf der Welle des Primark-Booms mitzuschwimmen, hätten wir möglicherweise schon früher investieren müssen. Kein Problem, schließlich sind noch viele weitere Modeunternehmen nicht nur in der Fußgängerzone, sondern auch an der Börse zu finden. Als nächstes verschlägt es uns zur schwedischen Modekette Hennes & Mauritz (H&M). Das aktuelle Angebot in den Regalen weckt Interesse, vielleicht lauert also hier ein gutes Mode-Investment an der Börse.

Das schwedische Label ist bereits seit 1964 an der Stockholmer Börse gelistet, das war immerhin 16 Jahre vor der Eröffnung des ersten Ladens in Deutschland. Der aktuelle Kursverlauf zeigt allerdings, dass das Unternehmen zurzeit nicht so richtig vom Fleck kommt, auf Jahressicht konnte die Aktie nicht nennenswert zulegen. Das liegt zum einen daran, dass die Schweden im unteren Preissegment des Modemarktes immer mehr Konkurrenz bekommen. Nicht nur Newcomer wie Primark, sondern auch Ketten wie Zara oder Mango schnappen den Skandinaviern die Kunden weg.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%