Globalisierung: Londoner und Frankfurter Börse ringen um Asiaten

Globalisierung: Londoner und Frankfurter Börse ringen um Asiaten

Bild vergrößern

Das Atrium der London Stock Exchange: Europas größter Finanzplatz verfügt über Trümpfe, um sich als globaler Handelsplatz für Finanzprodukte aus den Wachstumsländern zu beweisen

von Hauke Reimer und Yvonne Esterházy

Frankfurt muss sich ranhalten: London, Europas größter Finanzplatz, ist dabei, sich als globaler Handelsplatz für Finanzprodukte aus den neuen Wachstumsländern zu etablieren.

Die Anzüge sind dunkel, die Hemden edel, die Stimmung ist entspannt. Frühstück im Fünfsternehotel Corinthia, eine typisch internationale Londoner Runde: Ein indischer Hedgefondsmanager mit französischem Pass, ein kanadischer Banker, ein Deutscher, der für einen niederländischen Finanzkonzern arbeitet, und ein Brite von der Bank of America haben sich um einen Tisch versammelt. Wenige Minuten später hagelt es apokalyptische Nachrichten für die Vertreter der Finanzelite: „Londons Stellung als globales Finanzzentrum ist bedroht“, warnt Harvard-Professor und Bestsellerautor Niall Ferguson, den die Kanzlei Latham & Watkins als Redner eingeladen hat. An die Wand projiziert er ein überdimensionales Bild von Venedig. „Im 13. und 14. Jahrhundert war dies das wichtigste Finanzzentrum der Welt – heute ist Venedig nur noch ein Touristenziel“, sagt er trocken.

Geldanlage Billige China-Aktien an Frankfurts Börse

Seit 2007 sind 35 chinesische Unternehmen in Frankfurt an die Börse gegangen. Die Aktien sind extrem billig – vorausgesetzt, die Zahlen der Analysten stimmen.

Werbung vom Sportausrüster Ming Le Sports Quelle: PR

Klar sei aber auch, dass „Mainhattan“ wie Ferguson, Spezialist für Wirtschaftsgeschichte, Frankfurt mit unüberhörbarem Sarkasmus bezeichnet, dem Finanzzentrum an der Themse auch künftig nicht das Wasser werde reichen können. Doch die schärfer werdende europäische Regulierung, die nationale Bankenreform, die jüngsten Skandale um Libor-Zinsmanipulationen sowie die Milliardenverluste, die eigene Händler den Investmentbanken JP Morgan und UBS einbrockten, schaden der Londoner City.

Anzeige

London will vom Aufstieg der Schwellenländer profitieren

Gleichzeitig wächst die Attraktion der asiatischen Finanzzentren in Hongkong und Singapur, die von ihrer geografischen Nähe zu China profitieren. Die ehemalige Kronkolonie Hongkong kann außerdem ein von den Briten entworfenes Rechtssystem vorweisen, auch in Singapur ist die Rechtssicherheit hoch.

„Großbritannien muss sich bewusst werden, dass die größte Gefahr von der Verlagerung der wirtschaftlichen Schwergewichte in Richtung Osten ausgeht“, mahnt der Professor. Die britische Hauptstadt, Knotenpunkt des westlichen Finanzsystems, ist deutlich anfälliger für die Folgen der Euro-Krise als die neueren Finanzzentren in den Schwellenländern. Doch kampflos geben die Briten, die sich als alte Handelsnation in den vergangenen Jahrhunderten schon über viele Krisen gerettet haben, nicht auf. Im Gegenteil, sie suchen nach Wegen, neue Geschäfte nach London zu holen – und dabei vom Aufstieg der Schwellenländer zu profitieren.

Immerhin verfügt London über einige Trümpfe. Es liegt in der Zeitzone günstig zwischen Nordamerika und Asien. Englisch ist Weltsprache, die Stadt bietet ein dichtes Netz von hoch qualifizierten Anwälten, Steuerexperten, Unternehmens- und Personalberatern und anderen Profis, die ein gut funktionierendes internationales Finanzwesen benötigt. „So ein Clustereffekt lässt sich woanders nicht so leicht wiederholen“, sagt Jeremy Quin, Managing Director bei der Deutschen Bank, „ich sehe viele neue Chancen und Geschäftsmöglichkeiten für London.“ Der Finanzbedarf der Unternehmen in den Schwellenländern könnte auch den etablierten Kapitalmärkten zugute kommen. Dafür seien allerdings auch neue Finanzprodukte nötig, meint David Wright, Generalsekretär des Aufsichtsbehörden-Verbands Iosco.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%