Höhere Renditen: Nobelstiftung setzt auf Hedge-Fonds

Höhere Renditen: Nobelstiftung setzt auf Hedge-Fonds

Bild vergrößern

Die Nobelstiftung setzt auf Hedge-Fonds.

Zum ersten Mal seit 1949 wurde das Preisgeld für den Nobelpreis gesenkt. Während sie bislang 1,2 Millionen Euro erhielten, werden es in diesem Jahr nur 930.000 Euro sein, berichtet das Handelsblatt. Die Nobelstiftung leidet unter der Finanzkrise.

Eine veränderte Anlagestrategie greift deshalb nun bei der Nobelstiftung: Derzeit investiere die Stiftung 47 Prozent des Kapitals in Aktien, wie es in dem Bericht heißt. 33 Prozent sind in Hedge-Fonds und Investmentfirmen angelegt; die Hedgefonds machen davon 14 Prozent aus. Der Rest des investierten Kapitals verteile sich auf Anleihen. In Zukunft soll noch mehr Kapital in die Hedge-Fonds investiert werden. Diese waren in den vergangen Jahren mit einer Rendite von drei Prozent deutlich ertragsreicher als alle übrigen Anlagen. Ziel sei es die Gesamtrendite auf drei bis fünf Prozent zu steigern - so wie es in früheren Jahren der Fall gewesen ist.

Durch Finanz-und Schuldenkrise ist die Rendite seit 2007 jährlich gesunken und mittlerweile auf 0,6 Prozent geschrumpft. Nach Angaben des Handelsblatt landeten die Aktien-Anlagen mit einem Minus von 2,4 Prozent sogar im roten Bereich. Ende des Jahres verwaltete die Stiftung mit 340 Millionen Euro fast ein Fünftel weniger als noch vor vier Jahren. Nun folgt der Wechsel in der Anlagestrategie. Die 1.300 geladenen Gäste im Stockholmer Rathaus werden bei der diesjährigen Feier für die Nobelpreisträger am Montagabend nichts davon merken. Das Fest wird opulent wie immer sein.

Anzeige
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%