Investition in Südeuropa: Warren Buffetts nächste Wette

03. Dezember 2012
Der US-Finanzinvestor Warren Buffett sucht nach neuen Möglichkeiten, Geld anzulegen. Fündig geworden ist er ausgerechnet im angeschlagenen Spanien. Quelle: dpaBild vergrößern
Der US-Finanzinvestor Warren Buffett sucht nach neuen Möglichkeiten, Geld anzulegen. Fündig geworden ist er ausgerechnet im angeschlagenen Spanien. Quelle: dpa
Quelle: Handelsblatt Online

Der weltbekannte Investor sucht derzeit intensiv nach neuen Investmentgelegenheiten. Seine Kasse ist prall gefüllt. Fündig geworden ist er ausgerechnet in Südeuropa bei einem angeschlagenen Finanzkonzern.

Anzeige

Berkshire Hathaway, die Investmentholding des Milliardärs Warren Buffett, hat schon öfter davon profitiert, in Krisenzeiten Liquidität bereitzustellen. Jetzt tut sie es erneut, in Spanien. Wie am Wochenende bekannt wurde, zahlt Berkshire 600 Mio. Euro, um ein Portfolio an Lebensversicherungen von der Caixa-Bank rückzuversichern.

Spaniens drittgrößte Bank wird aus der Transaktion einen 524 Mio. Euro schweren Vorsteuer-Gewinn verbuchen, wie es in einer Pflichtmitteilung des Unternehmens aus Barcelona hieß. Im Gegenzug wird Berkshire zukünftige Gewinne aus dem Portfolio bekommen, sagte ein Sprecher der Bank. Vergangenes Jahr habe es Beitragserlöse von 231 Mio. Euro generiert.

Spaniens Banken sind gerade dabei, Geld einzusammeln. Das benötigen sie, um ihre Kapitalbasis zu stärken - da sie Verluste ausgleichen müssen, die sich aus staatlich verordneten Aufräumarbeiten in den Immobilienabteilungen der Finanzkonzerne ergeben.

E.On, Telekom und Co. Taumelnde Stars – lohnt die Dividendenstrategie noch?

Einige der Dividendenstars gerieten jüngst ins Straucheln – darunter die Deutsche Telekom und E.On. Müssen Anleger die Jagd nach den Dividenden wieder aufgeben?

E.On, Telekom und Co. : Taumelnde Stars – lohnt die Dividendenstrategie noch?

Im Jahr 2008, während der weltweiten Finanzkrise, hatte Berkshire Hathaway bereits fünf Mrd. Dollar in die US-amerikanische Großbank Goldman Sachs gepumpt. Damals übernahm die Buffett-Holding auch einen Teil der Deckungs-Verpflichtungen der Schweizer Swiss Re.
Der US-Milliardär hält in diesen Tagen besonders genau Ausschau nach lukrativen Investmentgelegenheiten. Selten war Buffetts Kasse so gut gefüllt wie derzeit. Die von Berkshire Hathaway angesammelten Barreserven sind im dritten Quartal fast auf ein Rekordniveau angeschwollen. Buffett ist allerdings nicht zu einem Fan des Festgeld-Kontos geworden. Der Vorsitzende der Investmentholding weitet die Suche nach größeren Übernahmezielen aus.

Anzeige
Kommentar | 1Alle Kommentare
  • 03.12.2012, 22:27 Uhrskyjellyfetty

    Der alte Mann und sein Spielgeld.Ja das ist Freiheit,die wir meinen.Auch im hohen Alter noch ein genauso nutzloser Spekulant sein wie in jungen Jahren und sich als wohltätiger Sugardaddy geben und von der Zockerei und damit von der Arbeit anderer Leben.
    Hätte er sein Vermögen im Casino gemacht,dann hätte er wenigstens Steuern bezahlt.Solche Menschen sind keine Vorbilder für die Zukunft,denn sonst knallt es in absehbarer Zeit gewaltig.

Alle Kommentare lesen
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.