Kaufsignal: Dax hat Potenzial bis 11.000 Punkte

Kaufsignal: Dax hat Potenzial bis 11.000 Punkte

Bild vergrößern

Charttechnik: Trend- und Unterstützungslinien für den Dax haben gehalten. Jüngst gab es sogar ein mittelfristiges Kaufsignal. (Für eine Großansicht auf das Bild klicken)

von Anton Riedl

In wackligem Umfeld hat der deutsche Aktienmarkt neue Rekordhöhen erklommen. Das neue Hoch beim Aktienindex Dax ist ein gutes Omen für die nächsten Monate. Charttechnisch ist noch viel Luft nach oben.

Mit dem Anstieg auf mehr als 9600 Punkte überwand der Dax die obere Begrenzung eines Konsolidierungskeils (Punkt 1; siehe Chartgrafik oben). Nach fünf Monaten Zitterpartie gab der Index damit ein mittelfristiges Kaufsignal. Jetzt ist gar ein deutlicher Anstieg über die magische, runde Marke von 10.000 Punkten wahrscheinlich.

Rekordbörsen Dax im 10.000-Punkte-Hype - viel Lärm um nichts?

Der Dax steht kurz vor der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten. Von einer Blase kann allerdings noch keine Rede sein. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Quelle: Marcel Stahn für WirtschaftsWoche

Der Aufwärtstrend bleibt

Anzeige

Mehrmals in den vergangenen Monaten war der Dax kurz davor, den seit 2011 bestehenden Aufwärtstrend (2) zu brechen. Nun, durch das jüngste Kaufsignal, ist dieser Trend zunächst bis auf Weiteres bestätigt. Parallel dazu verlaufen die Kurse stabil und mit etwas Abstand oberhalb der steigenden 200-Tage-Linie (3). Auch das spricht für eine Fortsetzung des bisherigen Aufwärtstrends.

Weitere Artikel

Alte Widerstandsmarken existieren auf dem aktuell neuen Rekordniveau nicht. Dennoch gibt es Anhaltspunkte, wie weit die nun laufende Aufwärtsphase anhalten könnte. Bevor der Dax im Januar in den Konsolidierungskeil überging, schaffte er in einer siebenmonatigen Kletterpartie mehr als 25 Prozent (4). Das ergäbe für einen Zeitraum bis Anfang 2015 eine Zielprojektion bis über 12.000 Punkte hinaus.

Deutlich weniger Potenzial ergibt sich, wenn man das Ausmaß des letzten großen Kursrückschlags 2011 (5) von der Unterstützungslinie bei 7600 nach oben abmisst: Diese vorsichtigere Projektion (6) ergäbe ein mittelfristiges Ziel von gut 11.000 Punkten.

Aus charttechnischer Sicht besteht derzeit eindeutig ein stabiler Hausse-Trend, der durch den aktuellen Anstieg sogar an Dynamik gewinnt. Diese kurstechnisch robuste Verfassung ist angesichts des fundamental wackligen Umfeldes (Ukraine-Krise, China-Unsicherheit, Deflationsängste) bemerkenswert und ein klares Signal der Stärke.

Für Aktionäre heißt das: bestehende Positionen laufen lassen, an Korrekturtagen bei ausgesuchten Werten gar zukaufen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%