Musterdepots: „Es fehlen einfach die News“

Musterdepots: „Es fehlen einfach die News“

, aktualisiert 12. Oktober 2017, 17:51 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Sönke Niefünd beschäftigt sich mit dem Nikkei-Index an der japanischen Börse.

Bild vergrößern

Ulf Sommer, Alexander Kovalenko und Sönke Niefünd.

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Auch nach den neuerlichen Rekordständen an der Wall Street lässt sich der Dax zunächst nicht aus der Reserve locken. Er pendelt weiter in einer sehr engen Spanne, so wie schon seit über einer Woche. „Anleger sorgen sich wegen der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen und gehen in Lauerstellung“, heißt es als Begründung in vielen Nachrichten. Das ist falsch. Hätten Anleger wirklich Sorgen, würde der Dax wohl nicht nahe seines Allzeithochs notieren. Es fehlen einfach die News, um den Dax zu bewegen. Das ist nichts Neues und deshalb unspektakulär – aber dennoch richtig.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Heute nehmen wir die Investitionsquote der Ziel-Wikifolios unter die Lupe. Das „ROGO US Value“ von Paul Rogojan ist voll investiert. Eine hohe Investitionsquote von 90 Prozent weisen auch das „Dividende und Eigenkapital Deutschland“ von Holger Degener und das „ETF-Werte des ICAX“ von Uwe Freier auf. Dirk Hagemann hält bei seinem „Aktien? Yeah“-Wikifolio etwa ein Viertel des Portfolios in cash. Sebastian Reese behält beim „SR wisdom capital spekulativ“ eine defensive Aufstellung mit 99 Prozent Cash. Die Liquiditätsquote des gesamten Musterdepots beträgt somit etwa 14 Prozent.

Anzeige

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

An der Wall Street erklomm der Dow Jones erneut ein neues Rekordhoch; in Tokio stieg der Nikkei auf den höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren. Nur der Dax wagt sich nicht über die 13.000 Punkte. Um diese psychologisch wichtige Hürde zu nehmen, müssten neue Impulse kommen. Für die notwendige Dynamik könnten die laufende US-Berichtssaison oder die Entwicklung des Euro-Dollar-Kurses sorgen. Dazu müsste sich der relativ starke Euro wieder Richtung 1,15 Dollar abschwächen. Denn ein starker Euro erschwert die Absatzchancen europäischer Exportunternehmen auf dem Weltmarkt.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern. Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%