Musterdepots: Kontinuierlich Vermögenszuwachs erzielen

Musterdepots: Kontinuierlich Vermögenszuwachs erzielen

, aktualisiert 14. September 2017, 17:29 Uhr
Bild vergrößern

Ulf Sommer, Alexander Kovalenko und Sönke Niefünd.

Quelle:Handelsblatt Online

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Stratege Sönke Niefünd investiert in nachhaltige Anlagen.

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Börsianer freuen sich über den langweiligen Wahlkampf. Laut den Umfragen führen CDU und CSU mit über zehn Prozentpunkten vor der SPD – ein schier uneinholbarer Vorsprung. Anlegern gefällt das, denn eine Wiederwahl von Angela Merkel dürfte nach Meinung des Bankhauses MM Warburg für steigende Kurse sorgen. Nach den Merkel-Triumphen 2005, 2009 und 2013 stieg der Dax in den folgenden zehn Wochen jeweils im Schnitt um gut sechs Prozent. Das würde 2017 ein neues Jahreshoch bedeuten. Doch darauf setzen, dass sich die Geschichte wiederholt, würde ich nicht.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Das „Social Trading“-Musterdepot stellt eine Kombination aus dem Aktienkernportfolio mit aktuell 15 Einzeltiteln und einigen ausgewählten Wikifolio-Zertifikaten von der Plattform wikifolio.com dar. Die Einzeltitelauswahl basiert darauf, in unterbewertete Unternehmen mit gutem Geschäftsmodell zu investieren. Bei der Selektion der Wikifolios nehmen wir die Strategien der jeweiligen Wikifolio-Manager unter die Lupe und versuchen, eine bestimmte Diversifikation auf der Strategieebene zu erreichen. Unsere Anlagestrategie ist langfristig ausgerichtet, transaktionsarm und sieht eine hohe Investitionsquote vor.

Anzeige

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Unser Anlageziel besteht darin, in nachhaltige Anlagen zu investieren und dabei einen langfristigen, kontinuierlichen Vermögenszuwachs zu erzielen. Neben Anleihen, einer Position in Gold und dem nachhaltigen Wandelanleihenfonds des Hauses Salm-Salm halten wir daher die Aktien Airbus, Allianz, Apple, BMW, Cisco Systems, Deutsche Post, Infineon, Roche, Statoil. Alle Aktien weisen eine hohe Nachhaltigkeitsbewertung sowie eine gute Dividendenrendite von durchschnittlich 3,2 Prozent auf. Zusätzlich gab es bei diesen Werten 2017 eine durchschnittliche Kurssteigerung von 7,7 Prozent.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%