Musterdepots: Profiteure eines teuren Versprechens

Musterdepots: Profiteure eines teuren Versprechens

, aktualisiert 24. Mai 2017, 17:17 Uhr
Bild vergrößern

Ulf Sommer, Alexander Kovalenko und Sönke Niefünd.

Quelle:Handelsblatt Online

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer beschäftigt sich mit Unternehmen, die von steigenden Verteidigungsausgaben profitieren.

Ulf Sommer, Handelsblatt

Die Nato-Verbündeten kommen US-Präsident Trumps Forderung nach höheren Militärausgaben entgegen. Die Alliierten wollen künftig jedes Jahr Rechenschaft über ihre Ausgaben abgeben. Nach dem Krieg Russlands in der Ukraine hatten die Nato-Staaten 2014 beschlossen, binnen zehn Jahren ihre Verteidigungsausgaben in Richtung zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen. Deutschland gibt dieses Jahr 13 Prozent mehr aus als im Vorjahr, kommt aber nur auf 1,2 Prozent. Profiteur des sehr teuren Versprechens, das in Berlin die CDU und SPD abgaben, sind Unternehmen wie Rheinmetall. 

Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung gestiegen. Das Konjunkturbarometer kletterte überraschend stark um 1,6 auf 114,6 Zähler. Die Stimmung unten den Verbrauchern befindet laut dem aktuellen GfK-Konsumklimaindex sich ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Die hohen Stände von diversen Konjunkturindizes stellen natürlich keine Garantie für weiter steigende Aktienbörsen dar. Nichtsdestotrotz tragen positive Konjunkturnachrichten neben zahlreichen anderen Faktoren zu einer freundlichen Stimmung unter den Anlegern bei.

Anzeige

Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Eine nachhaltige Dax-Erholung nach dem Kursrutsch Mitte der vergangenen Woche lässt weiter auf sich warten. Die Kurse fielen, als Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump wegen etwaiger versuchter Einflussnahme auf die Justiz und ungeklärter Verbindungen zu Russland Anleger verunsichert hatten. Der aktuelle Umsatz ist aufgrund der verkürzten Handelswoche gering. Der vom Ifo-Institut erhobene Geschäftsklimaindex bildet zusammen mit guten Unternehmensergebnissen ein gutes Fundament für den deutschen Leitindex. Unser Zukauf von Cisco Systems entwickelt sich positiv.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%