Neues Rekordhoch: Dax nähert sich 10.000 Punkten

Neues Rekordhoch: Dax nähert sich 10.000 Punkten

, aktualisiert 26. Mai 2014, 12:43 Uhr
Bild vergrößern

Handelssaal der Börse Frankfurt.

Die Börsen lassen sich von den Europawahlen nicht beeindrucken, der Dax klettert sogar auf ein neues Allzeithoch. Denn es hätte noch schlimmer kommen können. Auch EZB-Chef Draghi ist erneut Treiber der Kurse.

Die Börsen sehen das Ergebnis der Europawahl offenbar gelassen. Der deutsche Leitindex Dax ist am Montag mit einem Rekordhoch in die neue Handelswoche gestartet. Im frühen Handel stieg der Index bis auf 9876 Punkte und markierte damit den höchsten Stand seiner Geschichte. Zuletzt notierte er 0,8 Prozent höher bei 9851 Punkten.

Bereits am Freitag hatte der Dax den dritten Tag in Folge zugelegt und war mit einem Schlussrekord aus dem Handel gegangen. Für den MDax ging es zum Wochenauftakt um 0,61 Prozent auf 16 718 Punkte hoch, während der TecDax 1,00 Prozent auf 1270 Punkte gewann. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,85 Prozent.

Anzeige

Marktanalyst Kornelius Barczynski vom Brokerhaus GKFX hält noch in dieser Woche den Sprung über die 10 000-Punkte-Marke für möglich, nachdem EZB-Chef Mario Draghi erneut Hoffnungen auf weiter sinkende Zinsen und ein Anleihe-Kaufprogramm geschürt habe. Zwar erwarte die EZB weiterhin keine Deflation in der Euro-Zone. "Es ist aber unsere Verantwortung, die Risiken für dieses Szenario zu sehen und uns darauf vorzubereiten falls nötig zu handeln", sagte der Italiener auf einer Notenbankkonferenz in Portugal. Schon in den letzten Wochen hatte die EZB angedeutet, beim nächsten Zinsentscheid in der kommenden Woche den Leitzins erneut zu senken und gleichzeitig erstmals in der Geschichte der Euro-Zone einen negativen Einlagezins einzuführen.

Kurs nicht gefährdet

Nicht aus der Ruhe bringen ließen sich die Investoren von den Zugewinnen rechtspopulistischer und EU-kritischer Parteien in Europa. In Frankreich wurde der rechtsextreme Front National Prognosen zufolge stärkste Kraft, in Dänemark legte die rechtsgerichtete Dänische Volkspartei deutlich zu. Das sei sicherlich ein Schock für Europa, sagte Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe. "Für das Europäische Parlament als gesamtes gilt aber: Die etablierten Parteien verfügen über mehr als zwei Drittel der Sitze. Der pro-europäische Kurs in Straßburg ist also nicht gefährdet."

Trotz der Zugewinne der Rechtspopulisten lässt sich der Zuwachs an den Börsen relativ einfach erklären. Die Börsianer hatten eine Art Rechtsruck bereits in die Kurse eingepreist. Zwar haben viele EU-kritische Parteien gute Ergebnisse eingefahren, es hätte allerdings noch schlimmer kommen können. Erst dann hätte die Europawahl die Börsen kräftig durcheinander geschüttelt. Auch der Wahlausgang in der Ukraine beflügelt die Kurse. Der relativ klare Ausgang der Präsidentschaftswahl sorgt für gute Stimmung, denn was Anleger bekanntlich am wenigsten schätzen ist Unsicherheit.

Erleichterung und die Hoffnung auf eine weitere EZB-Geldspritze treiben also die Kurse. Zudem ist der Handel am Montag relativ ruhig, da die Aktienmärkte in Großbritannien und den USA wegen Feiertagen geschlossen bleiben.

weitere Artikel

Die Aktien der Commerzbank sprangen mit plus 2,27 Prozent an die Dax-Spitze. Einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ zufolge will der Bund seine Anteile an der Bank mindestens bis 2016 behalten. Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums bestätigte am Sonntag in Berlin: „Die Bundesregierung plant momentan nicht, ihre Anteile zu veräußern.“

Für die Lufthansa-Titel ging es nach den Gewinnen am Freitag um weitere 1,32 Prozent hoch. Im Tarifstreit mit den Piloten soll nun ein externer Moderator helfen, den Konflikt zwischen der Fluggesellschaft und der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) zu lösen. Beide Seiten bestätigten am Sonntag Gespräche mit dem Mediator und das Interesse an konstruktiven Lösungen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%