New Investor online – das Plus zum Heft:: Rohstoffanlagen und Klimawandelprofiteure im Porträt

New Investor online – das Plus zum Heft:: Rohstoffanlagen und Klimawandelprofiteure im Porträt

Sechs unterschiedliche Anlageformen für Rohstoffanlagen und Klimawandelprofiteure: Aktien, Fonds, Indizes und verwaltete Fonds für Rohstoffe sowie Aktien, Fonds und Zertifikate für die Profiteure des Klimawandels.

Teil 1 – Rohstoffaktien BHP Billiton (ISIN: AU000000BHP4) Der britisch-australische Rohstoffkonzern zählt zu den Standardwerten unter den Rohstoffaktien und erzielt mit der Förderung von Metallen, Erzen, Kohlen, Öl und Uran einen jährlichen Umsatz von rund 25 Mrd. Euro. Obwohl das Unternehmen nach einer Kursvervierfachung seit 2003 inzwischen einen Börsenwert von 73 Mrd. Euro auf die Waage bringt, ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) mit aktuell 12 nicht zu hoch. Derzeit spekulieren Analysten, ob BHP Billiton ein Gebot für den Aluminiumkonzern Alcoa abgeben könnte. Rio Tinto (ISIN: GB0007188757) ist wie Konkurrent BHP Billiton eine britisch-australische Gesellschaft, die unter anderem Kohle, Metalle, Gold, Diamanten, aber auch Nischenprodukte wie Molybdän, Borate und Uran fördert. Mit einem Börsenwert von rund 54 Mrd. Euro ist Rio Tinto etwas kleiner als Konkurrent BHP Billiton, mit einem KGV von aktuell 12 aber vergleichbar bewertet. CVRD (ISIN: BRVALEACNPA3, Companhia Vale do Rio Doce) ist ein Schwergewicht des brasilianischen Bovespa-Index und besonders stark in der Förderung von Eisenerz und Nickel. Im vergangenen Jahr übernahm CVRD die kanadische Inco. Zudem betreibt das Unternehmen drei Eisenbahnen in Brasilien, die unter anderem dem Transport von Gütern und Maschinen zwischen Lagerstätten und dem Atlantik dienen. Das laufende KGV von CVRD beträgt acht, die Dividendenrendite knapp zwei Prozent. Royal Dutch Shell (ISIN: GB00B03MLX29) ist gemessen an Umsatz und Börsenwert eines der größten Unternehmen der Welt. Das Konglomerat fördert und verarbeitet Öl und Gas und ist auch in den Bereichen Chemie sowie alternative Energien aktiv. Im Gegensatz zu vielen anderen Rohstoffaktien partizipierten große Ölgesellschaften in den vergangenen drei Jahren – bedingt vor allem durch unsichere Reserven - eher unterdurchschnittlich von den gestiegenen Energie- und Rohstoffpreisen. Royal Dutch Shell notiert derzeit mit 30 Euro noch immer deutlich unter dem Allzeithoch aus dem Jahr 2000 von 37 Euro, obwohl sich der Ölpreis im gleichen Zeitraum annähernd verdreifacht hat. Auch die fundamentalen Kennzahlen mit einem KGV 11 und einer jährlichen Dividendenrendite von 3,6 Prozent überzeugen und machen das Unternehmen zu einem Rohstoff-Basisinvestment unter den Aktien. Lesen Sie auf der nächsten Seite Teil 2: Rohstoffaktienfonds

Anzeige
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%