Ottes Orderbuch: Wachstumsstarker IT-Dienstleister für das Privatdepot

kolumneOttes Orderbuch: Wachstumsstarker IT-Dienstleister für das Privatdepot

, aktualisiert 15. Juni 2015, 09:58 Uhr
Bild vergrößern

In Zeiten der Krise ist es schwierig, sichere und profitable Anlagen zu finden.

Kolumne von Max Otte

Während die nervösen Kapitalmärkte die Sorge um neue Krisen widerspiegeln, sollten Anleger bei ihren Investments auf möglichst krisenfeste Aktien mit Perspektive setzen. Zum Beispiel den IT-Dienstleister Cognizant.

Wir leben in einer Zeit, in der es jetzt vor allem darauf ankommt, das Depot möglichst krisensicher aufzustellen. Damit meine ich Aktien von Unternehmen mit möglichst sicherem Geschäftsmodell, attraktivem Wachstumspotenzial und einer noch halbwegs günstigen Bewertung. Was das Wachstumspotenzial betrifft, kann man hier unter anderem in der IT-Branche noch fündig werden. So zum Beispiel bei dem IT-Dienstleister Cognizant.

Das Unternehmen ist auf die Bereiche IT-Consulting und IT-Outsourcing für Unternehmen spezialisiert. Beide Segmente sind, was die Umsatzseite betrifft, nicht nur ausgewogen – jedes Segment ist jeweils für rund die Hälfte des Umsatzes verantwortlich –, beide Bereiche wiesen im vergangenen Geschäftsjahr zweistellige Wachstumsraten auf. Cognizant konnte hier vor allem von der fortschreitenden Digitalisierung und der zunehmenden Bedeutung von social-, mobile- und cloud-basierten Technologien für Unternehmen profitieren. Hier ist weiterhin attraktives Wachstumspotenzial vorhanden.

Anzeige

Zur Person

  • Max Otte

    Max Otte, Jahrgang 1964, ist ein deutsch-amerikanischer Ökonom, der durch sein 2006 erschienenes Buch „Der Crash kommt“, in dem er die Finanzkrise vorhersagte, national wie international große Bekanntheit erlangt hat. Er ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Worms und war Professor für Unternehmensanalyse und -diagnose an der Universität Graz. Der Vertrag mit der Uni Graz ist inzwischen ausgelaufen ist, die Lehrtätigkeit in Worms ruht. Otte ist Leiter des 2003 von ihm gegründeten Instituts für Vermögensentwicklung (IFVE) sowie unabhängiger Fondsmanager. Zwei Investmentfonds für Privatanleger, die nach der Strategie von Max Otte seit 2008 und 2013 anlegen, basieren auf seinen Anlageentscheidungen. Otte ist Herausgeber des Börsenbriefs "Der Privatinvestor", hat zahlreiche Bücher zu verschiedensten Wirtschafts- und Anlagethemen veröffentlicht und ist gern gesehener Gast auf Vortragsveranstaltungen, in Talkshows und in Expertengremien.

Insgesamt können die Unternehmenszahlen Investorenherzen höher schlagen lassen. In den vergangenen fünf Jahren gelang es Cognizant sowohl den Umsatz als auch den Konzerngewinn zu verdoppeln. In 2014 betrug der Umsatz rund zehn Milliarden US-Dollar, der Gewinn 1,4 Milliarden US-Dollar. Die Nettomarge lag bei attraktiven 14 Prozent und konnte damit gegenüber dem Vorjahr leicht gesteigert werden.

Enorme Wachstumsraten

Der Kundenschwerpunkt liegt in der Finanzbranche. Hier zählen unter anderem Großbanken wie Bank of America, JP Morgan, Citigroup, UBS und Credit Suisse zum Kundenstamm. Mit diesem Kundensegment konnte der operative Gewinn um rund neun Prozent gesteigert werden. Aber auch in der Telekommunikationsbranche sowie in den Bereichen Entertainment und Technologie konnte Cognizant stark zulegen und neue Kunden akquirieren.

Betrachtet man das Unternehmen aus der globalen Perspektive stellt man fest, dass der Hauptmarkt sich mit einem Umsatzanteil von 77 Prozent in Nordamerika befindet. Auch hier überzeugt das Umsatzwachstum mit plus 15 Prozent. Diese enorme Wachstumsrate – auch positiv beeinflusst durch die Übernahme von TriZetto, einem Software-Entwickler im Bereich Gesundheitswesen – konnte von anderen Regionen sogar noch übertroffen werden: Großbritannien +16,6 Prozent, Restliches Europa +23,2 Prozent, Rest der Welt (insbesondere Indien, Singapur, Australien, Japan, Hong Kong) +23,6 Prozent.

Konkurrent mit attraktivem Preisvorteil

Cognizant ist global tätig und hat über 75 Niederlassungen weltweit. Von den rund 200.000 Mitarbeiten arbeitet der Großteil jedoch von Indien aus. Cognizant hat hier vor allen anderen IT-Konzernen frühzeitig auf die Verlagerung des Personals in Regionen mit niedrigerer Lohnstruktur gesetzt und sich so gegenüber traditionellen Unternehmen wie Accenture, Capgemini oder IBM einen attraktiven Kostenvorteil verschafft. Während die wichtigsten Konkurrenten einen Großteil der Belegschaft in den jeweiligen Regionen vor Ort beschäftigt, setzte Cognizant auch hier auf eine ganzheitliche Outsourcing-Lösung und entsendete schon früh seine Mitarbeiter von Indien aus in die jeweiligen Einsatzgebiete.

Weitere Artikel

Dieses Modell, das bisher einen Wettbewerbsvorteil darstellt, könnte zwar durch eine nicht auszuschließende Veränderung in der US-Visa-Regelung vor einer Herausforderung stehen, aber zum einen bleibt hier die Entwicklung abzuwarten und zum anderen ist das Wachstumspotenzial für Cognizant in den Regionen außerhalb der Staaten groß.

Alles in allem ist das Unternehmen sehr gut aufgestellt und weist eine kerngesunde Bilanz auf. Es gibt nicht viele Unternehmen, die auch nach getätigten Akquisitionen weiterhin mit einer Netto-Cash-Position dastehen und damit quasi schuldenfrei sind. Noch dazu mit weiterhin attraktivem Wachstumspotenzial.

Max Otte ist Herausgeber des Börsenbriefs "Der Privatinvestor" und berät den Max Otte Vermögensbildungsfonds für Privatanleger (WKN A1J3AM)), der nach seiner Strategie und Methode der Königsanalyse investiert.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%