Riedls Dax-Radar: Autos sind mehr als Digitalzentralen – und das ist gut für den Dax

Riedls Dax-Radar: Wahlentscheidung als Startschuss für neuen Kursanstieg

Autos sind mehr als Digitalzentralen – und das ist gut für den Dax

Dass der Dax nach seinem massiven Anstieg bis auf knapp 12.400 Punkte trotz Wahlunsicherheit und politischem Störfeuer von Trump bisher nur wenige Prozent nachgegeben hat, spricht für seine Stärke. Wahrscheinlich aber braucht er den Wahlausgang in Frankreich, bevor er wieder durchstarten kann.

Dax Anleger vor Frankreich-Wahl auf dem Rückzug

Aktienanleger in Europa sind vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen zurückhaltend. Die Sorgen über die angespannte globale politische Lage drücken auf die Stimmung.

Die Deutsche Börse Quelle: REUTERS

Bei den Einzelwerten im Index gibt es eine stabile Entwicklung. Die überraschend guten Zahlen von BMW zeigen, dass Anleger die klassischen Autohersteller im Hype um neue Mobilität nicht vorschnell abschreiben sollten. Erstens findet bei ihnen noch auf Jahre hinaus das substanzielle Fahrzeuggeschäft statt. Zweitens haben auch sie – das zeigen die Strategien bei Daimler und VW – den Weg hin zu E-Autos und Digitalisierung eingeschlagen.

Und drittens wird auch ein Überflieger wie Tesla von den Mühen der Hardware eingeholt: Autos sind immer noch reale Transportmittel von Mensch und Material und nicht Digitalzentralen, mit denen man sich nebenbei von Ort zu Ort beamen lassen kann. Das Auto der Zukunft muss natürlich erhebliche digitale Qualitäten aufweisen – aber es muss analog mindestens so gut sein wie die klassischen Verbrenner-Vehikel. Für den Dax ist das eine zentrale Erkenntnis, weil die Autos und Zulieferer die Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft sind.

Riedls Dax-Radar Keine Angst vor Kurskorrekturen

Die Unsicherheit an den Aktienmärkten wächst, verstärkt durch die Militäraktion der Amerikaner in Syrien. Dennoch ist der Dax robust genug, auch mittelgroße Rückschläge wegzustecken.

Der Raketenangriff der Amerikaner in Syrien hat die Anlagemärkte überrascht. Quelle: dpa

Fazit zum Dax: Bisher hat der Dax das Niveau um 12.000 Punkte verteidigen können. Der Abstand zur 200-Tage-Linie, die derzeit bei gut 11.100 verläuft, ist aber noch ziemlich groß. Damit besteht weiter Spielraum für nachgebende Kurse. Andererseits ist dies ein Zeichen von Stärke, die den Dax nach der laufenden Korrektur zunächst bis auf sein altes Hoch steigen lassen dürfte – und die aktuelle Stärke deutet darauf hin, dass der Anstieg damit nicht zu Ende sein sollte.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%