Rohstoffe: Goldnachfrage bei Deutscher Börse auf Rekordhoch

Rohstoffe: Goldnachfrage bei Deutscher Börse auf Rekordhoch

, aktualisiert 15. August 2016, 17:33 Uhr
Bild vergrößern

90,67 Tonnen des Edelmetalls lagern nach Angaben der Deutschen Börse AG inzwischen in den Tresoren in Frankfurt.

Quelle:Handelsblatt Online

Unsicherheiten auf den Märkten und die Niedrigzins-Politik der EZB treiben den Goldpreis weiter in die Höhe. Die Nachfrage nach Gold als Anlage bei der Deutschen Börse erreichte sogar ein Rekordhoch.

FrankfurtDie Niedrigzinsen haben die Nachfrage nach Gold als Anlage bei der Deutschen Börse auf ein Rekordhoch getrieben. 90,67 Tonnen des Edelmetalls lagern nach Angaben der Börse vom Montag inzwischen in den Tresoren in Frankfurt. Seit Jahresbeginn sei der Bestand um mehr als 50 Prozent gestiegen. Neues Gold kommt immer dann dazu, wenn Kunden die sogenannte Xetra-Gold-Anleihe erwerben. Für jeden Anteilschein wird ein Gramm Gold hinterlegt.

Gold gilt in turbulenten Zeiten als sicherer Hafen. Zudem werfen klassische Sparanlagen wegen der Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank kaum noch etwas ab. Anleger investieren daher auch in das Edelmetall. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold beläuft sich aktuell auf 3,5 Milliarden Euro.

Anzeige

Die Anleger können sich der Deutschen Börse zufolge ihr Edelmetall jederzeit aushändigen lassen. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 wurden den Angaben zufolge insgesamt 4,5 Tonnen Gold ausgeliefert.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%