Rohstoffe: Ölpreise leicht gefallen

Rohstoffe: Ölpreise leicht gefallen

, aktualisiert 31. März 2017, 10:30 Uhr
Bild vergrößern

Ein Barrel Brent lag am Freitagmorgen bei 52,88 US-Dollar und war damit 25 Cent günstiger als noch am Vortag. Der Preis für ein Fass WTI fiel um 17 Cent auf 49,68 Dollar.

Quelle:Handelsblatt Online

Zum Wochenende sind die Ölpreise leicht gefallen. Der jüngste Preisanstieg wird auf Spekulationen über eine Verlängerung der Förderkürzung durch die Organisation Opec zurückgeführt.

SingapurDie Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel etwas gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 52,88 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai fiel um 17 Cent auf 49,68 Dollar.

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach den Kursgewinnen an den Vortagen. Marktbeobachter erklärten den jüngsten Preisanstieg mit der Spekulation auf eine Verlängerung der Förderkürzung durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec). Zuvor hatte ein Vertreter des Ölkartells angedeutet, dass unter anderem Kuwait eine Verlängerung der Produktionskürzung unterstützen würde.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%