Rohstoffe: Saudi-Arabien und Russland befeuern den Ölpreis

Rohstoffe: Saudi-Arabien und Russland befeuern den Ölpreis

, aktualisiert 05. September 2016, 11:45 Uhr
Bild vergrößern

Spekulationen um eine Kooperation zwischen Saudi Arabien und Russland treiben den Ölpreis in die Höhe.

Quelle:Handelsblatt Online

Eine „bedeutende Bekanntgabe“ könnte der saudische Energieminister noch heute abgeben. Insidern zufolge geht es um eine Kooperation mit Russland zur Förderbegrenzung. Die Ölpreise schießen über fünf Prozent ins Plus.

HangzhouSpekulationen um eine Kooperation zwischen dem größten Ölförderer der Welt, Saudi-Arabien, und Russland lassen auf eine baldige Begrenzung der weltweiten Überproduktion hoffen und heizen dem Ölpreis ein. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich am Montag schlagartig um über fünf Prozent auf 49,26 Dollar je Barrel. Der Preis des US-Leichtöls WTI stieg um mehr als vier Prozent auf 46,24 Dollar je Barrel.

Saudi-Arabien und Russland wollen Insidern zufolge zu einer Kooperation zur Stützung des Ölmarktes aufrufen. Dazu wollten beide Länder am Rande des in China stattfindenden G20-Treffens der Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer eine gemeinsame Stellungnahme abgeben, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Anzeige

Außerdem werde Russland wahrscheinlich eine Delegation zur nächsten Sitzung des Ölkartells Opec im November in Wien entsenden. Russland ist kein Opec-Mitglied. Der saudische Energieminister Khalid al Falih kündigte eine „bedeutende Bekanntgabe“ an. Das Statement dürfte „zur Kooperation, zum Austausch und zum Dialog“ aufrufen, hieß es vonseiten eines Insiders.

Der Iran hingegen schwimmt weiterhin gegen den Strom. Die nationale Ölbehörde des Iran ließ vor dem Opec-Treffen in Algerien am September verlauten, dass es weiterhin den Plan verfolge an die Fördermengen vor den Sanktionen zurückkehren zu wollen. Kurzfristig wolle das Land das Volumen auf vier Millionen Barrel Rohöl pro Tag anheben. Vor den Sanktionen lag das Volumen bei mehr als vier Millionen Barrel.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%