Schwellenländer: Aktienguru Mobius setzt auf Europas Exoten

Schwellenländer: Aktienguru Mobius setzt auf Europas Exoten

Bild vergrößern

Schwellenländerexperte Mark Mobius sieht Potenzial in Osteuropa.

von Sascha Grundmann

Wo man hinschaut in Europa, tun sich volkswirtschaftliche Brandherde auf. In ganz Europa? Nein, Investorenlegende Mark Mobius hat einige löbliche Ausnahmen aufgetan.

Sorgenkinder hat Europa momentan zur Genüge. Griechenland, Spanien und Portugal sind nur einige der Länder, auf die Anleger zurzeit mit Argusaugen schauen. Zudem es gibt noch weitere Kandidaten aus dem Euro-Raum, denen in den kommenden Wochen und Monaten die volkswirtschaftliche Schieflage droht. Unweigerlich fragt sich der Betrachter: Gibt es auf dem Alten Kontinent eigentlich gar keine Lichtblicke mehr?

Hoffnung von der Schwelle

Anzeige

Doch, die gibt es. So sieht es zumindest Investorenlegende Mark Mobius von Templeton Emerging Markets. Der Anlegern vor allem als Asien-Experte bekannte Mobius setzt zurzeit auf Regionen, die westliche Anleger bis dato eher weniger auf dem Radar haben, die aber einige interessante Aspekte aufweisen: die Schwellenländer Europas.

„In keinem der fünf Länder Russland, Türkei, Polen, Ungarn und Tschechische Republik liegt die Verschuldung über 75 Prozent des Bruttoinlandsprodukts“, so Mobius. Auch bei der privaten Verschuldung der europäischen Schwellenländer sieht Mobius Vorteile gegenüber ihren westlichen Nachbarn. Bei ihnen liege diese Quote bei 60 Prozent, in den Industrienationen dagegen bei über 100.

Türkei lockt dank „Verbraucherrevolution“

Zu den Vorteilen etwa von Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik zählt Mobius eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie die Qualität der Arbeitskräfte, die dank ihrer guten Fremdsprachkenntnisse für den internationalen Markt interessant sind. Das locke ausländische Investoren an, die Standorte für neue Produktionsstätten oder für Service-Center suchten.

Die Türkei wiederum sei aufgrund ihrer demografischen Struktur attraktiv. „Mit türkischen Aktien nehmen wir an der Verbraucherrevolution teil, die durch die junge und wachsende Bevölkerung unterstützt wird“, so Mobius. Darüber hinaus beginne die Volkswirtschaft am Bosporus „von Produkten mit geringem Mehrwert wie etwa der Textilindustrie auf höherwertige Produkte wie Autos umzustellen“.

Ein weiteres Investitionsziel seien die Banken des Landes: „Ihr rasch wachsendes Retail-Franchise ermöglicht ein hoch interessantes Engagement bei türkischen Konsumenten.“

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%