Spritkosten: ADAC fordert Erhöhung der Pendlerpauschale

Spritkosten: ADAC fordert Erhöhung der Pendlerpauschale

Bild vergrößern

Berufspendler im Stau bei Frankfurt: Der ADAC will sie entlasten

Es ist kalt und die Rohölpreise sind hoch. Ein niedriger Euro treiben die Spritkosten zusätzlich in die Höhe. Jetzt fordert der ADAC eine Anpassung der Pendlerpauschale. Im Internet profitieren derweil Mitfahrerportale vom teurem Benzin.

Wegen des hohen Spritpreis fordert der ADAC eine Erhöhung der Pendlerpauschale. „Besonders die Pendler leiden unter den weiterhin sehr hohen Sprit-Preisen“, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer der Mittwochausgabe der „Bild“-Zeitung. „Gerade jetzt sollte die Politik nicht untätig dabei zusehen, wie für Millionen von Menschen Mobilität immer unbezahlbarer wird. Eine deutliche Erhöhung der Entfernungspauschale ist meiner Meinung nach alternativlos und muss unbedingt so schnell wie möglich auf die Agenda.“

Auch der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) sieht Handlungsbedarf. „Dem Staat fließen jährlich über 40 Milliarden Euro aus der Mineralölsteuer zu“, sagte BVMW-Präsident Mario Ohoven der Bild-Zeitung. „Der Staat muss entweder die Steuern auf Benzin deutlich senken oder die Kilometerpauschale von heute 30 auf 40 Cent je Kilometer erhöhen. Davon würden Millionen Berufspendler profitieren.“

Anzeige

Knapp unter der Rekordmarke aus dem Sommer 2008

Zurzeit verharren die Benzinpreise in Deutschland auf Rekordniveau. Ein Liter Superbenzin E5 kostete am Dienstagvormittag nach Angaben der Mineralölwirtschaft durchschnittlich 1,6728 Euro. Das mit zehn Prozent Ethanolanteil und bei Autofahrern unbeliebte E10 war um drei Cent günstiger. Diesel blieb mit 1,5366 Euro je Liter knapp unter der Rekordmarke aus dem Sommer 2008.

Als Grund für die hohen Preise nannten Experten vor allem die gestiegenen Rohölpreise bei gleichzeitig schwachem Euro.

Im Tagesverlauf pendeln sich die Spritzpreise zwar normalerweise auf einem niedrigeren Niveau ein. Doch für Autofahrer ist dies derzeit nur ein schwacher Trost. So hatte der Preis für Superbenzin E5 am Montag im Tagesverlauf ein Durchschnittsniveau von 1,6676 erreicht. „Der höchste Preis, der jemals gemessen wurde“, sagte Tobias Wolny, Sprecher von Aral und BP.

„Die Mineralölkonzerne versuchen, am Morgen höhere Preise durchzusetzen. Wenn sie merken, dass die Kunden ausbleiben, gehen sie mit den Preisen wieder runter“, sagte Andreas Hölzel vom Automobilclub ADAC. Angesichts der hohen Rohölpreise sei Super Benzin derzeit nicht überteuert.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%