Streibare Investoren: George Soros wettet auf Apple

ThemaApple

Streibare Investoren: George Soros wettet auf Apple

Bild vergrößern

Der Hedgefonds-Milliardär George Soros hat seine Apple-Anteile aufgestockt, bleibt aber mit investierten 33 Millionen Dollar Kleinaktionär

Der Einstieg des Managerschrecks Carl Icahn bei Apple sorgt für Schlagzeilen. Nun wird bekannt, dass Hedgefondslegende George Soros Apple-Anteile gekauft hat. Für Aktionäre ist das ein gutes Zeichen.

Die Apple-Aktie zieht verstärkt streitbare Investoren an. Neben dem für seine aggressiven Methoden berüchtigten Milliardär Carl Icahn stockte auch Hedgefonds-Spekulant George Soros seinen Apple-Anteil deutlich auf, wie aus einer Pflichtmitteilung von Mittwoch hervorgeht. Allerdings ist Soros auch danach nur ein Kleinaktionär: Seine 66.800 Aktien sind nach aktuellem Kurs gut 33 Millionen Dollar wert.

Icahn stieg bei Apple laut Medienberichten mit einer bis zu eineinhalb Milliarden Dollar schweren Beteiligung ein. Obwohl er auch damit deutlich weniger als ein Prozent an dem wertvollsten Unternehmen der Welt hält, drängt er den iPhone-Konzern bereits zu einem drastisch höheren Aktienrückkauf. Die Apple-Aktie erreichte am Mittwoch nach der Nachricht von Icahns Beteiligung erstmals seit Januar wieder die Marke von 500 Dollar, ein Plus von 1,8 Prozent. Sie ist damit aber immer noch weit von ihrem Höchststand über 700 Dollar im vergangenen September entfernt.

Anzeige

Apple unter Druck Ein neues iPhone muss her

Immer weniger Smartphone-Nutzer telefonieren und surfen mit dem iPhone. Das haben aktuelle Studien ergeben. Umso wichtiger wäre es für Apple, wirklich am 10. September mit einem Nachfolger nachzulegen.

Das nächste iPhone wird mit dem Betriebssystem iOS 7 an den Start gehen. Quelle: dpa

Icahn setzt offenbar darauf, dass die Apple-Aktie auf über 600 Dollar steigen könne. Der 77-Jährige hat einen Ruf als gnadenlose Heuschrecke und streitet derzeit mit Michael Dell um die Übernahme des gleichnamigen Computerherstellers. Angeblich war Icahn auch Vorbild für die Filmfigur Gordon Gecko in dem Oliver-Stone-Film "Wall Street"

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomber sieht er in Tim Cook einen guten Vorstandschef. Trotz seiner nach wie vor recht geringen Stimmrechte will Icahn Apple offenbar dazu drängen, mit seinen immensen Bargeldbeständen Aktien im Volumen von 150 Milliarden Euro zurückzukaufen. Erst vor wenigen Monaten hatte Cook ein Programm mit dieser Stoßrichtung über 100 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

weitere Artikel

Für Anleger interessant ist die Tatsache, dass die beiden erfahrenen Börsendinosaurier Icahn und Soros die Apple-Aktie auf diesem Kursniveau offenbar für niedrig bewertet halten und Potenzial für weitere Kurssteigerungen sehen.

Der 83-jährige Soros, der unter anderem mit Währungsspekulationen ein Milliardenvermögen anhäufte, setzt zugleich noch stärker auf den Apple-Rivalen Google: Sein zuletzt ausgebauter Anteil an dem Internet-Konzern hat derzeit einen Wert von rund 345 Millionen Dollar.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%