Technologie-Aktien: Apples dominante Börsenbastion

Technologie-Aktien: Apples dominante Börsenbastion

Bild vergrößern

Fels in der Brandung - Die Aktie des IT-Konzerns Apple befindet sich im dauerhaften Aufwärtstrend

von Tiernan Ray

Weil die IT-Ausgaben vermutlich zurückgehen, flüchten Anleger aus Technologie-Aktien. Einzige Ausnahme: Apple. Warum auch Wohl und Wehe anderer Tech-Werte vom Apple-Kurs abhängen, wo der Einstieg lohnt.

Wahrscheinlich wird die Aktie des IT-Kultkonzerns Apple seine jüngsten Zugewinne einige Zeit lang halten können, ist die Aktie doch erstmals seit Ende April wieder auf mehr als 600 Dollar geklettert und befindet sich im Aufwärtstrend. Zuvor waren Apple-Papiere von ihrem Allzeithoch am 10. April bei 644 Dollar bis Mai auf 528 Dollar gefallen und haben nun mit ihrem Wiederanstieg bis dato folglich eine veritable Fahrt zur Hölle und zurück hingelegt. Zeitlich fiel das Tief im Mai interessanterweise genau mit dem Börsengang des sozialen Netzwerkes Facebook zusammen.

Der Apple-Aktienkurs wird wahrscheinlich bis in den Herbst hinein weiter nach oben klettern. Der Grund liegt in der simplen Tatsache, dass Apple bei Anlegern in der von Ängsten gebeutelten High-Tech-Welt als größtes Unternehmen weltweit als relativ sicherer Hafen gilt.

Anzeige

Erwartungen reduziert

Technologie-Analysten reduzieren ihre Erwartungen schon seit einiger Zeit an allen Ecken und Enden der Branche. Als Hauptgründe nennen sie Zurückhaltung bei IT-Ausgaben, die Auswirkungen des starken Dollar (die meisten der US-Technologieunternehmen verkaufen den Großteil ihrer Produkte im Ausland), eine Abschwächung am PC-Markt und die miese Konjunkturentwicklung. Inzwischen hat die Zeit der Vorankündigungen begonnen, und die Befürchtungen der Analysten werden von der Realität mehr als bestätigt. Seagate Technology, ein neben Western Digital führender US-Hersteller von Festplatten, ließ verlautbaren, das Unternehmen werde die bisherigen Umsatzerwartungen im vierten Quartal um rund eine halbe Milliarde Dollar verfehlen. Dies veranlasste die Analysten umgehend zu weiteren Abstufungen ihrer Schätzungen und Kursziele für die Aktie.

Aktien Gewinne einfahren mit Übernahmekandidaten

Der Kampf um Rhön-Klinikum und die Offerte von Linde für Lincare beweisen: Bei Übernahmen geht wieder was. Bei wem Aufkäufer demnächst zuschlagen könnten, wo sich die Spekulation auf Abfindungen lohnt.

Quelle: dpa

Der Kurs der Seagate-Aktie reagierte nach der Ankündigung allerdings kaum. Offensichtlich hatte sich die Wall Street in den Wochen zuvor bereits auf einen schwachen Ausblick eingestellt. Aber der kritische Punkt in dem von Seagate veröffentlichten Bericht – und dieser ist speziell in Bezug auf Apple wichtig – ist die Tatsache, dass die Preise für Plattenlaufwerke fallen, und das, wie aus der Ergebnisvorschau hervorgeht, stärker als erwartet.

Seagate und Western Digital befinden sich schon seit Jahren unter massivem Konkurrenzdruck und deshalb, je nach steigender oder fallender Nachfrage, in einem ausgeprägten zyklischen Auf und Ab mit starken Preisschwankungen und hohem Preisdruck in schwachen Zeiten.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%