Vermögensverwalter-Ranking: Wer zur Elite zählt

Vermögensverwalter-Ranking: Wer zur Elite zählt

, aktualisiert 29. November 2016, 19:27 Uhr
Bild vergrößern

Sieben Vermögensverwalter mit der Höchstpunktzahl am deutschen Markt: (v.l.) Stefan Freytag, Vorstand Deutsche Oppenheim Family Office, Michael Steger, Geschäftsleitung Deutschland Pictet, Hans-Walter Peters, persönlich haftender Gesellschafter Berenberg Bank, Ulrich Lingenthal, Geschäftsführer BHF-Bank, Andreas Ott, Leiter Privatkunden Bremer Landesbank, Jörg Ludewig, Generalbevollmächtigter Hamburger Sparkasse und Jörg Laser, Vorstand Donner & Reuschel.

von Anke RezmerQuelle:Handelsblatt Online

Das Fachmagazin „Elite Report“ und das Handelsblatt als Medienpartner haben in München die besten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum gekürt. Das sind die Besten unter den Besten.

MünchenDie Börsenlandschaft ist schwierig: Zum Ende eines bewegten Jahres stehen wichtige europäische Aktienindizes wie der deutsche Leitindex Dax oder der führende Euro-Zonen-Index EuroStoxx50 im Minus. Da haben es auch Profis wie Vermögensverwalter es nicht leicht, ihren Kunden Renditen im Depot zu präsentieren, mit denen diese zufrieden sind.

Vielen jedenfalls ist es in diesem Jahr bisher nicht gelungen, das Vermögen ihrer Kunden nach Abzug von Inflation und Kosten zu erhalten, wie Hans-Kaspar von Schönfels, Chef des Fachmagazins „Elite Report“ feststellt. Auch die besten dieser Zunft müssen mit eher kleinen Erträgen von im Durchschnitt drei Prozent für dieses Jahr vor ihre Kunden treten. Je nach Risikoempfinden der Anleger hat manches Depot gerade mal ein Prozent Rendite erreicht, andere durchaus sieben Prozent.

Anzeige

Einen empfehlenswerten Vermögensverwalter zeichnet aber nicht nur eine gute Rendite aus. Auch müssen die Geldprofis ihre Kunden gründlich beraten und respektvoll behandeln, mahnt von Schönfels an. Eine systematisches Management des Kundenvermögens mit einer passenden Anlagestrategie sowie angemessene Gebühren gehören für ihn ebenfalls dazu.         

So schaffen es von 348 von „Elite Report“ getesteten Vermögenverwaltern in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich und der Schweiz gerade einmal 13 Prozent unter die prämierte „Elite“ der Zunft.  Diese 46 Vermögensverwalter zeichnen der „Elite Report“ und das Handelsblatt als Medienpartner am Mittwochabend bei einem Staatsempfang in der Münchener Residenz aus. Geladen waren rund 200 Gäste.

Die besten Vermögensverwalter für den deutschsprachigen filtert „Elite Report“ in einem ganzheitlichen Bewertungsverfahren heraus: Das Team analysierte rund 800 Depots im Gesamtwert eines zweistelligen Milliarden-Euro-Betrages. Wichtige Kriterien sind Performance wie auch die Wertbeständigkeit und Widerstandskraft gegen Wertschwankungen. Die Experten werteten 500 Fälle von 100 anonymen Testern aus, machten Vermögensausschreibungen und prüften Firmenbilanzen. 40 Qualitätskriterien entscheiden darüber, wer zur ausgezeichnet wird.

Ganz oben auf dem Treppchen stehen in diesem Jahr zehn Sieger nach Punkten. Die meisten von ihnen gewinnen diese Auszeichnung zum wiederholten Mal. Wer sich in diesem harten Wettbewerb behaupten kann und regelmäßig gut abschneidet, „gehöre wirklich zu den Besten“, erklärt von Schönfels das stabile Ergebnis des Rankings.

Zum elften Mal in Folge erreichen drei Häuser die Höchstpunktzahl im Ranking: Es sind die Hamburger Privatbank Berenberg, die inzwischen zur französischen Bank Oddo gehörende BHF-Bank und die größte deutsche Sparkasse, die Hamburger Sparkasse. Zum fünften Mal stehen die Bremer Landesbank und die österreichische Bank-Austria-Tochter Schoellerbank ganz oben.

Erneut zur Spitzengruppe zählen zudem die Deutsche-Bank-Tochter Deutsche Oppenheim Family Office, die Signal-Iduna-Tochter Donner&Reuschel und der bankunabhängige Schweizer Vermögensverwalter Wergen & Partner. Aufgeschlossen zur Spitze haben in diesem Jahr die Liechtensteiner LGT Bank und die Schweizer Bank Pictet. Den Tophäusern auf der Spur sind weitere 23 Anbieter, die in der höchsten Kategorie „Summa cum laude“ geehrt werden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%