Warren Buffett, ICahn, Einhorn: Wo Starinvestoren auf Shoppingtour gehen

Warren Buffett, ICahn, Einhorn: Wo Starinvestoren auf Shoppingtour gehen

Bild vergrößern

Das "Orakel von Omaha", Warren Buffett.

Der Aktienkurs von Warren Buffetts Holding Berkshire Hathaway hat erstmals die 200.000 Dollar-Marke geknackt. Woher der Erfolg kommt, welche Aktien die Großinvestoren zuletzt gekauft haben.

Star-Investor Warren Buffett kann seinem 84. Geburtstag am 30. August entspannt entgegen sehen. Am Donnerstag knackte der Aktienkurs des Buffett-Imperiums Berkshire Hathaway erstmals die Marke von 200.000 Dollar. Der Börsenwert der Investmentfirma stieg dadurch auf knapp 330 Milliarden Dollar - das ist immerhin der vierthöchste Wert im gesamten S&P 500.

Das "Orakel von Omaha" gilt als einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten. Seine Taktik: er setzt auf Aktien von unterbewerteten Firmen. Gleichzeitig bevorzugt er Papiere von großen Marken, die eine verlässliche Dividende abwerfen. Ein Beispiel dafür ist Coca-Cola. Außerdem investiert Buffett nur, wenn er auch das Geschäftsmodell versteht.

Anzeige

Bei seinen Beteiligungen setzt der Starinvestor dagegen auf Vielfalt. Zu seiner Holding gehören mehr als 80 Tochtergesellschaften, darunter die Eisenbahngesellschaft Burlington Northern, ein Hersteller für Partyausstattungen sowie der Versicherer Geico.

Auch im letzten Quartal ist Buffett weiter auf Shoppingtour gegangen. Das geht aus einer offiziellen Meldung der US-Börsenaufsicht SEC hervor. Demnach gehören jetzt Aktien von Charter Communications zum Portfolio, einem Anbieter für Kabelfernsehen aus Connecticut. Außerdem hat Buffett seinen Anteil am Telefonkonzern Verizon vergrößert.

weitere Artikel

Auch Apple-Großaktionär ICahn hat fleißig eingekauft und sein Depot umgeschichtet. Neu im Portfolio sind fast 15 Millionen Aktien am Medienkonzern Gannett. Das entspricht einem Anteil von 6,6 Prozent des Unternehmens, welches unter anderem die USA Today herausgibt. Der aktivistische Investor erklärte, er halte Gannett für unterbewertet. Außerdem plant der Investor offenbar, bei der geplanten Aufteilung zwischen dem Print- und dem Fernsehbereich des Konzerns eine aktive Rolle einzunehmen.

Auch bei Apple hat ICahn laut einer offiziellen Auflistung der US-Börsenaufsicht SEC aufgestockt - 45 Millionen neue Aktien rutschten ins ICahn-Depot. Der Aktivist ist allerdings nicht der einzige Einkäufer bei Apple. Auch David Einhorn hat seine Anteile aufgestockt, besitzt jetzt laut SEC rund 9,4 Millionen Apple-Aktien. Sein Anteil soll einen Wert von rund 878 Millionen Dollar haben.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%