Zertifikattipp: Roche: Mit neuen Pillen aus dem Kurstief

Zertifikattipp: Roche: Mit neuen Pillen aus dem Kurstief

Der Umsatz des Pharmakonzerns Roche dürfte 2012 wieder deutlich anziehen. Wer einen starken Anstieg erwartet, kann mit kleinem Einsatz auf Hebelzertifikate setzen.

Zwangsrabatte auf verschreibungspflichtige Medikamente, der Zulassungsentzug des wichtigen Antikrebsmedikaments Avastin in den USA und der starke Schweizer Franken haben den Umsatz des Pharmakonzerns Roche in diesem Jahr kräftig gedrückt. Nach 48 Milliarden Franken sind es wahrscheinlich nur noch 43 Milliarden geworden. Von 2012 an dürfte das Geschäft aber wieder anziehen.

Dabei profitiert Roche seit der Übernahme des US-Biotechkonzerns Genentech (2008) besonders von seiner starken Position bei Medikamenten gegen Krebs. Beim Blockbuster Herceptin, der 15 Prozent der Roche-Jahresumsätze liefert, gab es vielversprechende Studienergebnisse für neue Einsatzgebiete. Avastin hat zwar in den USA die Zulassung verloren, wird aber in Europa weiter verschrieben. Neu am Start steht Zelboraf, ein Medikament gegen Hautkrebs. Insgesamt stecken in der Roche-Pipeline 15 Medikamente in der Phase drei, sie sind also auf der Entwicklung zur Marktreife weit fortgeschritten.

Anzeige

Schweizer Doppel

Zertifikate und Hebelpapiere auf die Roche-Genussscheine (Kurs aktuell 154,80 CHF)¹

Discountzertifikat für AnlegerLongzertifikat für Spekulanten
Kurs (Euro)110,802,99
Stoppkurs (Euro)97,202,45
FunktionBei einem Wechselkurs von Euro/CHF gleich 1,235 ergibt der Kaufpreis (umgerechnet 136,83 CHF) 11,6 Prozent Rabatt auf Roche. Maximal kann das Zertifikat bis 150 CHF steigen (plus 9,6 Prozent). Dafür könnte Roche bis zur Fälligkeit (24.12.2012) sogar um 3,1 Prozent nachgeben. Verluste entstehen bei Roche-Kursen von unter 136,83 CHF.Steigt und sinkt etwa dreimal so stark wie Roche-Genussscheine. Der Wert des Zertifikats ergibt sich aus aktuellem Roche-Kurs minus Basispreis des Zertifikats (aktuell 119,825 CHF). Die Laufzeit ist unbegrenzt, jedoch verfällt das Zertifikat wertlos, wenn Roche die Totalverlustschwelle (wie Basispreis 119,825 CHF) berührt oder unterschreitet.
Emittentin (Ausfallprämie)Deutsche Bank (2,29 Prozent, erhöhter Wert)HSBC Trinkaus (1,57 Prozent, guter Wert)
ISINDE000DE1QPQ8DE000TB6ZED5
Chance/Risiko5/410/9
¹Roche-Genussscheine werden wesentlich häufiger gehandelt als Roche-Inhaberaktien, bieten Anlegern aber die gleichen Rechte

Ebenfalls gut vertreten ist Roche auf dem Wachstumsmarkt Diagnostik. Mit der jüngsten Übernahme des kalifornischen Biotechnikspezialisten Anadys baut Roche seine Position bei Medikamenten gegen die Infektionskrankheit Hepatitis C aus.

Nach ihrem Rückschlag zu Beginn des Jahres drehen Roche-Aktien wieder nach oben. Wer einen starken Anstieg erwartet, kann mit kleinem Einsatz auf Hebelzertifikate setzen. Defensive Investoren sind mit Discounts besser beraten, die sogar in Seitwärtsphasen akzeptable Renditen versprechen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%