Zuversicht für 2015 : Deutsche Börse steigert Gewinn um 60 Prozent

Zuversicht für 2015 : Deutsche Börse steigert Gewinn um 60 Prozent

Das Schwanken der Börsenkurse belebt den Handel an der am Börsenplatz Frankfurt. Die Folge: Der Überschuss des Betreibers Deutsche Börse steigt sprunghaft an.

Bild vergrößern

huGO-BildID: 41245148 ARCHIV - ILLUSTRATION - Zwei kleine Plastikbullen stehen am 07.05.2013 in der Börse in Frankfurt am Main (Hessen) vor der Anzeigetafel für den DAX. Am 20.01.2015 sprang der deutsche Leitindex bis auf gut 10 298 Punkte hoch und stellte damit den Höchstwert vom Vortag ein. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa (zu dpa: "Dax schafft nächsten Rekord" vom 20.01.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Belebung im Handel verleiht der Deutschen Börse Rückenwind. Im vergangenen Jahr kletterte der Überschuss um 59 Prozent auf 762 Millionen Euro, wie Deutschlands größter Börsenbetreiber mitteilte. Zurückzuführen ist der deutliche Gewinnsprung auch auf eine Sonderbelastung 2013, als das Unternehmen von den US-Behörden wegen umstrittener Iran-Geschäfte zur Zahlung von 152 Millionen Dollar verdonnert wurde.

Seit Herbst 2014 haben die Ausschläge an den Märkten wegen der Krisen in der Ukraine und Griechenland deutlich zugenommen, in der Folge zog auch das Handelsvolumen an. Insgesamt kletterten die Nettoerlöse der Deutschen Börse im vergangenen Jahr um sieben Prozent auf 2,04 Milliarden Euro. Die Eigentümer sollen für das abgelaufene Jahr eine konstante Dividende von 2,10 Euro je Aktie erhalten.

Anzeige

Auch für 2015 zeigte sich Finanzchef Gregor Pottmeyer zuversichtlich. "Der Jahresauftakt zeigt sich sehr stark und in den meisten Geschäftsbereichen liegen die Volumina noch mal über dem vierten Quartal." 2015 peile das Unternehmen deshalb Erlöse von 2,1 bis 2,3 Milliarden Euro an. Beim Gewinn erwartet der Konzern eine "leichte bis deutliche Steigerung".

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%