Datenklau: Schutz vor Betrügern am Geldautomat

Datenklau: Schutz vor Betrügern am Geldautomat

Bild vergrößern

Betrüger klauten 2009 bundesweit mehr als 100.000 Menschen ihre Daten am Geldautomaten

von Annina Reimann

Betrüger klauten 2009 bundesweit mehr als 100.000 Menschen ihre Daten am Geldautomaten. Die Gauner manipulierten 960 der Maschinen, knapp 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Bundeskriminalamt schätzt den Schaden auf 40 Millionen Euro. Wiwo.de zeigt, wie Sie sich gegen die Banden schützen.

Stille Post

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass zum Beispiel eine Bank im Ausland eine Sperrung für Sie weiterleitet - rufen Sie immer persönlich bei Ihrer Hausbank oder der 24-Stunden-Sperrzentrale an. Wählen Sie zum Beispiel die Nummer 01805 / 021021, die zwar nur für EC-Karten, dafür aber für alle Banken gilt. Alternative: Telefon 116 116 - die Hotline sperrt auch Kreditkarten, ist aber nicht für alle Banken zuständig.

Anzeige

Der Mehrfach-Karten-Trick.

Wenn Sie mehrere Karten besitzen, öffnen Sie die Tür der Bank mit der einen Karte und heben Sie mit der anderen Geld am Automaten ab. Wenn ein Betrüger an der Tür die Kartendaten ausspäht und am Automaten die Geheimzahl abgreift, ist diese Kombination für ihn nutzlos.

Verdeckte Eingabe

Wenn Sie im Kaufhaus bezahlen oder am Automaten Bares abheben, verdecken Sie bei der Eingabe Ihrer Geheimzahl die Tasten - lassen Sie sich dabei nicht über die Schulter schauen.

Manipulierte Tastenfelder

Einzige Chance: Die manipulierten Tasten erkennen, sonst geht die Geheimzahl direkt an die Betrüger – und dann hilft auch das Verdecken der Tasten nichts.

Mehrfacheingabe

Sie sind sicher, die richtige PIN eingegeben zu haben? Dann geben Sie trotz Aufforderung niemals mehrfach ihre Geheimzahl ein.

Optische Täuschung

Stellen Sie sicher, dass Sie nach dem Bezahlen Ihre eigene Karte zurückbekommen - und nicht etwa eine optisch ähnliche, aber wertlose oder abgelaufene Karte eines Dritten.

A la Carte nur am Tisch

Geben Sie Ihre Karte nicht aus der Hand, auch nicht dem Kellner im Restaurant - in Sekundenschnelle kann er hinter dem Tresen eine Kopie der Karteninformationen machen.

Keine Blanko-Karte

Unterzeichen Sie Ihre neue Bankkunden-Karte sofort nach Erhalt, ansonsten hat ein Dieb leichtes Spiel, mit der Karte einzukaufen.

Doppelt hält besser

Notieren Sie sich Ihre Kontonummer und die Telefonnummer der Sperrhotline mehrfach - etwa eingespeichert ins Mobiltelefon und zusätzlich auf einem Zettel.

Mit Zeugen

Suchen Sie sich immer einen Zeugen, der bei einem Anruf der Sperrhotline das Datum, die Uhrzeit und den Namen des Gesprächspartners notiert.

Fristen beachten

Wenn Sie länger im Ausland leben, bitten Sie jemanden, Ihnen Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen zu senden, um Reklamationsfristen einhalten zu können. Übliche Bank-Lastschriften können bis zu sechs Wochen nach Abbuchung zurückgegeben werden. Die Fristen für Reklamationen von Kreditkartenunternehmen variieren.

Auswendig lernen

Notieren Sie Ihre PIN nicht auf der Karte, tarnen Sie sie auch nicht als Telefonnummer. Die sicherste Methode: Auswendig lernen und das Bankschreiben vernichten.

Auszüge nicht vermodern lassen

Kontrollieren Sie Ihre Abrechnungen und Kontoauszüge immer sofort und heben Sie alle Belege auf. Wenn etwas nicht stimmt: Melden Sie sich umgehend bei Ihrer Bank, am besten schriftlich.

Check-up

Prüfen Sie regelmäßig, ob Sie noch alle Zahlungskarten besitzen - besonders auf Großveranstaltungen.

Anzeigen!

Zeigen Sie den Diebstahl Ihrer Karte bei der Polizei an – aber erst nach der Sperrung, die geht vor.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%