Edelmetalle: "Gold geht über 2300 Dollar"

Edelmetalle: "Gold geht über 2300 Dollar"

Bild vergrößern

Ronald-Peter Stöferle, Goldexperte der Erste Group in Wien

von Frank Doll

Ronald-Peter Stöferle, Goldexperte der Erste Group in Wien, rechnet bis 2012 mit einem starken Anstieg des Goldpreises. Stöferle arbeitet seit 2006 im internationalen Research der Erste Group in Wien. Sein jährlicher Goldreport gilt inzwischen als Standardwerk für Goldinvestoren auf der ganzen Welt. Stöferles nächster Report erscheint am 23. Juni 2010.

WirtschaftsWoche: Herr Stöferle geht der Euro kaputt?

Ronald-Peter Stöferle: Schwer zu sagen, aber die Lage ist ernst. Es wird wohl ein Schrecken ohne Ende, aber nicht nur für den Euro – Dollar, Pfund und Yen stehen nicht besser dar. Leider lenkt die aktuelle Diskussion ab von der eigentlichen Ursache der Misere.

Anzeige

Die wäre?

Ganz einfach: Zu billiges Geld. Es ist schon ein Treppenwitz der Geschichte, dass man meint, die Krise mit genau dem Mittel in den Griff zu bekommen, das in die Krise geführt hat.

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sagt, wenn ein Haus einmal brenne und die Gefahr bestehe, dass umliegende Häuser auch beschädigt werden, dann lohne es sich nicht, eine lange Debatte über die Konstruktionsfehler des Hauses zu führen, sondern man müsse das Haus löschen.

Das funktioniert aber nicht, wenn man zum Löschen des Brandes immer wieder Öl ins Feuer gießt.

Warum ging es zuletzt es mit dem Goldpreis ausgerechnet an Tagen, an denen sich an den Finanzmärkten Panik breit macht, pünktlich um 15 Uhr unserer Zeit erstmal abwärts?

Um diese Zeit startet der Edelmetallhandel an der New Yorker Terminbörse Comex.

Wird der Goldpreis dort manipuliert?

Ob man das Manipulation oder Intervention nennen mag, ist eine Frage der Definition. Am Bondmarkt wird interveniert, am Devisenmarkt passiert das, ebenso am Aktienmarkt. Da wäre es schon erstaunlich, wenn das nicht auch am Goldmarkt geschieht. Gold ist schließlich das Fieberthermometer der Finanzmärkte, wie der Ex-US-Notenbankchef Alan Greenspan einmal sagte.

Edelmetallhändler berichten wieder von einem sprunghaft gestiegenen Ordervolumen, börsennotierte Investmentfonds auf Gold verzeichnen ebenfalls Zuflüsse. Also gibt es einen geteilten Goldmarkt, den virtuellen in New York und einen physischen für Barren und Münzen?

So kann man das sehen. Im Sommer 2008 zum Beispiel, als sich die Lage im Finanzsystem dramatisch zuspitzte, zog die physische Nachfrage nach Gold extrem an, aber der Goldpreis an der Comex fiel. An der kann man per Terminkontrakten mit ein paar Milliarden Dollar einiges bewegen.

Ein Metallhändler aus London hat der US-Börsenaufsicht CFTC Material zugespielt, mit dem er angeblich Manipulationen des Silberpreises durch die Bank JP Morgan belegen könne. Kurz darauf hatte er einen Autounfall...

...was ein Zufall gewesen sein kann, mich aber trotzdem nachdenklich stimmt.

Anleger sollten regelmäßig Gold kaufen

Werden sich die Marktkräfte durchsetzen und der Goldpreis irgendwann einen riesigen Sprung machen?

Da bin ich mir ziemlich sicher. Die Phase, in der wir einen parabolischen Anstieg sehen werden – wie beim Ölpreis 2008 oder in der Endphase des letzten Bullenmarktes 1980 – wird irgendwann kommen. Aber ich hoffe, es dauert noch ein wenig, damit man den aktuell günstigen Preis noch für Zukäufe nutzen kann. Noch ist der Bullenmarkt ein Marathon und kein Sprint.

Fällt der Startschuss, wenn auch deutsche, amerikanische und japanische Staatsanleihen ihren Status als sicheren Hafen verlieren sollten?

Das könnte ein Auslöser sein.

Das müsste aber bis 2012 passieren. Sie prognostizieren bis dahin einen Goldpreisanstieg auf 2300 Dollar pro Unze.

Richtig, die Prognose steht, muss aber nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten.

Was macht ein Anleger, der noch kein Gold besitzt?

Der sollte regelmäßig welches kaufen – wie in einem Ansparplan.

Gibt es eine Alternative zum Gold?

Silber!

Das Gold des kleinen Mannes.

Genau! Ich glaube schon, dass Gold irgendwann einmal so unerschwinglich sein wird, das kleinere Vermögen auf Silber ausweichen werden.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%