Einhorn & Co.: Hedgefonds investieren in Deutschland

Einhorn & Co.: Hedgefonds investieren in Deutschland

Bild vergrößern

Superspekulant David Einhorn: Gegen Lehman Brothers gewettet und gewonnen

Hedgefonds kaufen sich bei deutschen Industrieunternehmen ein. Was wollen die Wall-Street-Legenden wie David Einhorn bei Rheinmetall, Gerresheimer und HeidelbergCement?

Wenn er redet, legen selbst Banker ihren Blackberry beiseite und hören zu. David Einhorn, Gründer und Chef des Hedgefonds Greenlight Capital, hat mit Spekulationen gegen die Aktie von Lehman Brothers 2008 viel Geld verdient. Aktuell wettet er gegen die Ratingagentur Moody’s, die in der Finanzkrise mit der Bewertung von Schrottpapieren ihren Ruf beschädigt hat. Zudem bunkert er Gold, weil er der US-Notenbank Fed misstraut. Und Einhorn kauft deutsche Aktien.

Das deutsche Chemieunternehmen Lanxess gehört zu den sechs größten Positionen seines Hedgefonds. Greenlight kontrolliert offiziell fünf Prozent des MDax-Titels. Ganz still, noch unterhalb der Schwelle von drei Prozent des Kapitals, ab der ein Investment gemeldet werden muss, ist Greenlight Capital beim Düsseldorfer Autozuliefer- und Rüstungskonzern Rheinmetall eingestiegen. Das sei ein „bedeutendes neues Investment“, informierte Einhorn seine Anleger.

Anzeige

John Paulson schlägt bei HeidelbergCement zu

Ein Einhorn kommt selten allein. „Es gibt einen Trend bei Hedgefonds, deutsche Aktien zu kaufen“, sagt Stefan Gratzer, der das deutsche Aktienkapitalmarktgeschäft der Bank Credit Suisse leitet. Die Fonds, die kaum von Regeln gehemmt und oft mit hohem Krediteinsatz spekulieren, hätten in den vergangenen Monaten wieder Kapitalzuflüsse großer Geldgeber erhalten, die sie vor Jahresende anlegen müssten. Dabei setzten sie auf Aktien deutscher Unternehmen, die in den vergangenen Jahren ihre Kosten gesenkt haben und von der erwarteten Wirtschaftserholung in Europa stark profitieren würden. „Hedgefonds haben die Aktienrally seit März angetrieben, sie waren früh im Markt“, sagt Gratzer.

Nach und nach wird bekannt, bei welchen deutschen Unternehmen die in New York und London sitzenden Investoren zugegriffen haben. Zum Beispiel bei HeidelbergCement. Hedgefonds-Manager John Paulson, der durch Milliardengewinne aus Wetten gegen absurd überbewertete US-Immobilienkredite berühmt wurde, hat nach Informationen der WirtschaftsWoche mit seinem Unternehmen Paulson & Co bei der Kapitalerhöhung von HeidelbergCement für rund eine halbe Milliarde Euro Aktien geordert.

Gerresheimer rückt in den Fokus

Ansturm der Spekulanten: Vier Hedgefonds bauen ihre Macht aus

Ansturm der Spekulanten: Vier Hedgefonds bauen ihre Macht aus

Ein weiterer Insider sagt, Paulson habe Aktien zum Bezugspreis von 37 Euro zugeteilt bekommen, ohne die Drei-Prozent-Schwelle zu überschreiten. Aus dem Ausgabepreis und der Aktienzahl ergibt sich, dass Paulson bis zu 200 Millionen Euro in HeidelCement-Aktien investiert haben könnte, ohne dies öffentlich machen zu müssen.

HeidelbergCement wollte die Informationen zu Paulson & Co nicht kommentieren. „An der Kapitalerhöhung haben sicher auch Hedgefonds teilgenommen“, heißt es aus dem Unternehmen. Die neuen Investoren seien besonders aus den USA und Großbritannien gekommen. Dort sitzen die meisten Hedgefonds-Manager. So wie Gartmore Investment aus London, ein Anbieter von Investmentfonds und Hedgefonds. Gartmore kaufte bei der Kapitalerhöhung Ende September 3,3 Prozent der HeidelCement-Aktien, seitdem sank der Anteil des Fonds bis Ende Oktober auf knapp unter 3 Prozent.

Besonders beliebt bei Hedgefonds war in den vergangenen Monaten ein anderer MDax-Wert: Gerresheimer, der Düsseldorfer Hersteller von Spezialverpackungen für Arzneimittel und Schminke. Einschlägige Fonds aus den USA und Großbritannien schickten seit Jahresbeginn im Stakkato die Pflichtmitteilungen über Aktienkäufe: Im Januar meldeten Tremblant Partners und deren Chef Brett Barakett 6,3 Prozent. Bis August folgten drei weitere Hedgefonds , als letzter Sageview Capital mit 10,1 Prozent. Zusammen kontrollieren die Hedgefonds inzwischen knapp ein Viertel der Gerresheimer-Anteile. Und haben damit ein gewichtiges Wort mitzureden.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%