Gazprom-Investment: Wie Großinvestor Browder in Russland scheiterte

Gazprom-Investment: Wie Großinvestor Browder in Russland scheiterte

Bild vergrößern

Das Gazprom-Logo leuchtet auf dem Gebäude der Gazprom-Zentrale in Moskau. Browder hinterfragte das Unternehmen und wurde des Landes verwiesen

von Florian Willershausen

Fondslegende Bill Browder war mit seinem Hermitage Fund als zeitweise größter Auslandsinvestor in Russland höchst erfolgreich. Dann legte er sich als Großaktionär mit Gazprom an – und verlor.

Die Schizophrenie in Putins Russland erinnert William Browder zuweilen an die Novelle über Dr. Jekyll und Mr. Hyde: „An einem Tag begrüßen sie dich mit ihrem freundlichsten Lächeln, anderntags bringen sie deine Mitarbeiter ins Gefängnis.“ Es muss einiges schiefgelaufen sein, wenn sich ein Ausländer zu einem solch drastischen Vergleich hinreißen lässt und behauptet: „Im Moment ist es absoluter Selbstmord, in Russland zu investieren.“

Dabei hat Fondslegende William („Bill“) Browder in Russland viel Geld gemacht. 1996 gab ihm der New Yorker Bankier Edmond Safra 25 Millionen Dollar in die Hand. Er ging nach Russland, wo er binnen weniger Monate vierstellige Renditen schaffte. Browder managte über seinen Hermitage Fund zeitweise mehr als vier Milliarden Dollar. Der aus Chicago stammende Wahl-Londoner galt als größter Auslandsinvestor in Russland – bis er 2005 des Landes verwiesen wurde.

Anzeige

Ausländer unerwünscht

Warum Browder damals ein Einreiseverbot in den Pass gestempelt wurde, weiß er nicht genau. Vordergründig werfen ihm die Behörden Steuerhinterziehung vor – so wie praktisch jedem unliebsamen Investor. Der tiefere Grund, glaubt Browder, ist bei Gazprom zu finden. Bei dem Gasriesen stieg Hermitage zum Großaktionär auf – und Browder hinterfragte immer schärfer die Vetternwirtschaft des intransparenten Staatskonzerns. „Die Herren dort mögen keine Ausländer, die kritische Fragen stellen“, sagt Browder. Jedes Jahr habe er um einen Sitz im Aufsichtsrat gekämpft, „jedes Jahr wurden sie ärgerlicher“.

Bill Browder spielte die Rolle des Missionars, der aus dem Westen kam, um die russische Wirtschaft mit dem Druck des Geldes von innen umzubauen – auf dass die Staatsunternehmen ein bisschen offener und transparenter werden. Wenn es nötig war, spielte Browder auch Pressevertretern belastende Dokumente über dubiose Offshore-Geschäfte zu.

Nach Browders erzwungener Aussperrung inhaftierte die Justiz Sergej Magnitski, einen von Browders Anwälten – vermutlich, um belastendes Material gegen Browder aus ihm herauszupressen. Im November 2009 starb der 36-Jährige in einem Moskauer Gefängnis an Herz-versagen. „Sie haben ihn wie ein Tier in Zellen mit 18 Mann gehalten, die Toilette war ein Loch in der Mitte des Bodens, zum Schluss wog er nur noch 20 Kilogramm“, sagt Browder.

Seither denkt er nicht einmal mehr an die Rückkehr nach Russland. Der 46-Jährige gibt Interviews, koordiniert PR-Agenturen und lässt Videos drehen, die den erbärmlichen Zustand des russischen Rechtsstaats am Beispiel Magnitskis darstellen. Als Investment hat Browder Russland abgeschrieben. „Wenn ein Staat den größten Auslandsinvestor aus dem Land treibt und dessen Anwalt gekillt wird, dann ist es völlig irrational, dort überhaupt zu investieren.“ Nur wenn ein ausländisches Unternehmen kein Geld verdiene, dann „lassen sie dich vielleicht in Ruhe“.

Browder befindet sich mit dieser Haltung in bester Gesellschaft: Der inhaftierte Michail Chodorkowski, dessen Yukos-Konzern zerschlagen wurde, zeichnet ein ähnliches Russlandbild. Auch bei Shell und BP hört man, nach Enteignungsversuchen des russischen Staats, kritische Stimmen.

Sicher: Die Wirtschaft wächst weiter, Fundamentaldaten sprechen für Investments. Doch wer sich mit Mächtigen in Politik und Wirtschaft anlegt, riskiert sein Vermögen und letztlich auch sein Leben.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%