Biotechfonds: Starke Biotech-Branche verzückt Anleger

Biotechfonds: Starke Biotech-Branche verzückt Anleger

Bild vergrößern

Der richtige Moment um über Biotechfonds nachzudenken? Derzeit beeindruckt die Branche mit sehr guten Wertentwicklungen der Fonds und starken Umsatzsteigerungen.

von Katja Joho

Es geht aufwärts mit der Biotech-Branche. Umsätze steigen, Verluste gehen zurück. Auch die Werte der Biotechfonds entwickeln sich gut. 2000 sah es auch sehr gut aus, dann kam der Absturz. Lohnt sich diesmal eine Investition?

Biotechfonds beeindrucken derzeit mit sehr guten Wertentwicklungen von bis zu 40 Prozent seit einem Jahr, die Gewinne der US-Branche steigen, die europäischen Unternehmen verringern stetig ihren Fehlbetrag und Europas Biotech-Branche steht zum ersten Mal dicht an der Rentabilitätsschwelle. Für Anleger könnte das der richtige Moment sein in Biotechfonds zu investieren.

"Derzeit suchen Anleger vor allem Investments, die wenig konjunkturempfindlich sind, davon dürften Biotech-Werte profitieren", sagt auch Fondsmanager Harald Kober von der österreichischen Erste Sparinvest. Ein Grund dafür: Die Nachfrage nach neuen Medikamenten sei kontinuierlich stark und weniger von den konjunkturellen Entwicklungen abhängig als andere Fonds.

Anzeige

In der Biotechnologie-Branche ist man dafür stärker von ausreichendem Investitionsvolumen und erfolgreicher Forschung abhängig.

Genau diese Bedingungen scheinen aber derzeit im Aufwind, wie auch der aktuelle Biotechnologie-Report von Ernst & Young zeigt: Erstmals seit der Finanzkrise haben die Biotech-Märkte ein Umsatzwachstum von über zehn Prozent erzielt. Das entspricht einem Umsatzvolumen von insgesamt 83,4 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr. Außerdem stiegen die Forschungsausgaben um neun Prozent deutlich an, ebenso wie der zusätzliche Kapitalfluss.

Auf der Suche nach dem richtigen Fonds

Davon profitierten vor allem die Großunternehmen. Laut Ernst & Young fällt es kleineren Biotech-Unternehmen weiterhin schwer ihre Finanzierung auf sichere Füße zu stellen.

Unter anderem deshalb setzen viele Biotechfonds auf gefestigtere Unternehmen, um das Risiko gering zu halten. Auf der Suche nach dem richtigen Fonds sollten Anleger genau darauf achten, dass Fondsmanager diese Gewichtung beachten.

Medizin Die spannendsten deutschen Biotech-Start-ups

Wie die 15 interessantesten deutschen Biotech-Gründer Krebs, Depressionen und Superkeime bekämpfen.

Quelle: dpa

Thomas Winter, Fachmann der LifeSience-Industrie mit den Schwerpunkten Biotech und Pharma, investiert selbst in der Biotech-Branche. Er ist kein großer Freund von Fonds, würde eher direkt in die Unternehmen investieren.

Für Fonds-Investments gibt er aber folgenden Tipp: „Man muss in jedem Fall genau darauf achten, was der Fonds enthält. Sind es kleine oder große Unternehmen, handelt es sich um gemischte Investitionen und wie erfolgsversprechend sind sie?“

Wichtig für Winter: „Ein genauer Blick in die Produktpipeline und die Aufstellung des Managements eines Hauses (egal ob klein oder groß) ist maßgeblich dafür, ob ein Investment erfolgen darf oder nicht.“ Trotzdem könne es dabei immer auch zu Ausfällen kommen, warnt er. Deshalb neige er dazu lieber bestimmte Forschungsprojekte zu fördern, als Fonds für die Investition zu nutzen.

Wer aber nicht gerade aus der Branche kommt, dem fällt es natürlich schwer solche Chancen und Risiken abzuwägen. Genau dann, kann ein Fonds genau das Richtige sein, um trotzdem in die Biotech-Branche zu investieren.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%