Edelmetalle: Goldpreis zieht Anleger wieder an

ThemaGold

Edelmetalle: Goldpreis zieht Anleger wieder an

Bild vergrößern

Gold dargestellt als Hufeisenmagnet

von Sascha Grundmann

Für den Goldpreis ging es monatelang bergab. Bis Anfang August - da stieg die Notierung plötzlich deutlich. Warum das so ist und was Börsianer beachten sollten.

Es ist ein Argument, das von Gegnern des Edelmetalls immer wieder gern ins Feld geführt wird: Gold wirft keine Zinsen ab. Na und – mögen Goldfans dem entgegnen – das Sparbuch zurzeit auch nicht.
Angesichts des Niedrigzinsniveaus, mit dem sie sich aktuell vor dem Hintergrund der finanziellen Repression konfrontiert sehen, haben sich die Anleger in den vergangenen Wochen auf die Suche nach Anlagealternativen zu Staatsanleihen, Fest- und Tagesgeld gemacht. Das war auch am Aktienmarkt zu spüren: Innerhalb von weniger als drei Monaten stieg der deutsche Aktien-Index Dax von unter 6.000 auf zuletzt über 7.000 Punkten.

Belastungsfaktoren für den Aktienmarkt

Anzeige

Nun scheinen die Aktienmärkte allerdings eine Verschnaufpause einzulegen. Am Dienstag gab der Dax nach zwei Tagen harten Ringens um die 7.000er-Marke erst einmal nach. Und für die kommenden Wochen und Monate geben sich viele Experten eher skeptisch. So zeigten sich etwa die Chefanalysten der öffentlichen Banken Deutschlands in ihrer erst kürzlich vorgestellten Dax-Prognose verhalten. „Nachdem sich die Aktienmärkte seit Anfang Juni – unterstützt durch die Ankündigung des EZB-Präsidenten, alles Erforderliche für den Erhalt des Euro zu tun – deutlich erholt haben, werden die europäische Staatsschuldenkrise, die konjunkturelle Schwäche im Euroraum, die gedämpfte Weltkonjunktur und deren negative Auswirkungen auf die Unternehmensgewinne wieder zunehmend zu Belastungsfaktoren für weitere Kursgewinne“, so der Konsens der Experten von Bayern LB, Helaba, DekaBank, LBBW und NORD/LB. Im Durchschnitt gehen die Analysten für Dezember dieses Jahres von einem Dax-Stand von 6920 Punkten aus. Das wäre vom aktuellen Niveau keine Steigerung.

Schub für Gold

Anders stellt sich die Situation bei Gold dar. Von Korrektur kann keine Rede sein; die Notierung erreichte gerade erst ein Niveau, das sie zuletzt im März dieses Jahres gesehen hatte.
Den vorerst letzten Schub bekam der Goldpreis durch die Rede Ben Bernankes in Jackson Hole. Dort stellte der Chef der US-Notenbank Fed Ende der vergangenen Woche eine weitere Runde des sogenannten Quantitative Easing in Aussicht. Zwar nicht explizit, doch seine Äußerungen über den Arbeitsmarkt in den USA ließen sich in die Richtung deuten, dass er konjunkturfördernde Maßnahmen plane. Der Goldpreis zog in der Folge an. Schon im Anschluss an frühere Ankündigungen eines Quantitative Easing hatten Anleger aus Furcht vor einer Destabilisierung des Dollar den sicheren Hafen Gold angesteuert.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%