Geldanlage: So packen Sie den Einstieg in die Geldanlage

Geldanlage: So packen Sie den Einstieg in die Geldanlage

von Andreas Toller

Vom Sparen zum Anlegen ist es nur ein winziger Schritt. Wer aber noch nie mit Fonds, Aktien oder Anleihen hantiert hat, sollte nicht ins kalte Wasser springen. Wie Einsteiger systematisch vorgehen und Fehler vermeiden.

Zum Thema Sparen gibt es reichlich Binsenweisheiten und Bonmots. Henry Ford sagte zum Beispiel einmal: „Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.“ Die 1994 verstorbene Versandhaus-Milliardärin Grete Schickedanz prägte den Satz: „Der Pfennig ist die Seele der Milliarde.“ Und Konfuzius lehrte die Chinesen bereits ein halbes Jahrtausend zuvor: „Wenn sich Wohlstand einstellt, brauche ihn nicht vollständig auf.“

Zwischen Sparen und Geldanlage besteht jedoch ein Unterschied. Sparen dient seit jeher der Rücklage für Notsituationen oder dem Horten von Geld für eine bestimmte Anschaffung. Geldanlage hingegen hatte schon immer das Ziel, auch einen Rendite abzuwerfen und das gesparte Geld zu vermehren. Weil sich beide Ziele durchaus miteinander verbinden lassen, werden beide Begriffe auch gern synonym benutzt.

Anzeige

Bevor man aber etwas sparen kann, muss erst einmal Geld übrig sein. Aber was dann? Unters Kopfkissen? Zur Bank? Selbst an der Börse mitmischen? Wer sparen kann und will, muss vor solchen ersten Schritten zunächst einige Fragen beantworten. Denn am Anfang einer jeden Geldanlage sollte zunächst die gründliche Vorbereitung stehen. Nur so lassen sich Enttäuschungen weitgehend vermeiden, etwa weil der gesparte Beitrag zu gering, die Rendite zu niedrig oder Verluste zu hoch sind.

Flexible Geldanlage Jetzt sind aktive Anleger gefordert

Minizinsen lassen Ersparnisse real schrumpfen, bei Aktien und Immobilien droht eine Spekulationsblase. Aktive Anleger können dem mit flexibler Depotaufteilung entkommen.

Wer in Zeiten drohender Blasenbildung an Börse und Immobilienmarkt sowie anziehenden Daumenschrauben des Staates erfolgreiche Geldanlage betreiben will, muss flexibel investieren und sein Depot aktiv managen. Quelle: Fotolia

Einfach zur Hausbank zu laufen, sich beraten zu lassen und auch gleich zu unterschreiben, ist keinesfalls empfehlenswert – selbst wenn das Vertrauen zur Bank und ihrem Personal jahrelang gewachsen und nahezu unerschütterlich ist. Denn wer ohne Vorkenntnisse und Vorbereitung in eine Anlageberatung geht, stellt die falschen Fragen - und gibt seinerseits vielleicht die falschen Antworten. Denn spätestens beim Abschluss eines Wertpapierkaufs oder eine Ansparvertrages sollte sich der Anleger über seine grundlegenden Ansprüche sowie Prämissen im Klaren sein und die Einhaltung derselben im Beratungsgespräch kritisch hinterfragen. Schließlich liegt der Teufel bei der Produktauswahl wie immer im Detail. Schätzungen besagen, dass durch Falsch- und Fehlberatung sowie Anlagebetrug jedes Jahr 20 bis 30 Milliarden Euro Schaden bei Anlegern entstehen. Kritische Stimmen halten selbst diese enormen Summen für deutlich untertrieben. Andreas Oehler, Professor für Finanzwirtschaft an der Universität Bamberg etwa bezifferte vor einem Jahr in einer Studie den Schaden, den Anleger durch Falschberatung erleiden, auf jährlich mehr als 50 Milliarden Euro. Auch der Bundesverband für den Fachhandel Finanzdienstleistungen vermutet die Schäden eher in dieser Höhe.

Ralf Nomrosky, Finanzplanungsgutachter und einer von nicht einmal zwei Duzend vereidigten und öffentlich bestellten Sachverständigen für Kapitalanlagen und private Finanzplanung, weiß aus Erfahrung, welche Fehler Anleger bei ihrer Anlageentscheidung häufig machen. „Viele Anleger stecken ihr Geld in Dinge, die sie nicht verstehen. Zudem vernachlässigen sie oft die Kosten einer Geldanlage und die mit dem Anlageprodukt verbundenen Risiken. Nicht zuletzt beruht ein Teil der falschen Anlageentscheidungen schlicht auf falscher Planung“, sagt Nomrosky.

Wie aber gelingt eine tragfähige Anlageplanung? Wie geht man das Thema Geldanlage an, wenn bislang nur Konto und Spardose als Hort des eigenen Geldes dienten?

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%