Gold: Bis zur Goldblase dauert's noch

ThemaDividenden

KommentarGold: Bis zur Goldblase dauert's noch

Bild vergrößern

Kurzzeitig waren Gold-Anleger verunsichert

von Stefan Hajek

Der sichere Hafen Gold hat einen Knacks bekommen. Aber bei genauerer Betrachtung gibt es für Goldanleger wenig Grund nervös zu werden – im Gegenteil.

Vor Kurzem konnte man etwas sehr Seltenes bestaunen: Die Geburt einer neuen Anleger-Gattung, der des verunsicherten Goldfans. Er erblickte das Licht der Welt, als der vermeintlich ewige Aufwärtstrend des Goldes plötzlich und unerwartet verschied. Der Goldpreis fiel im September in wenigen Tagen um 20 Prozent, so stark wie zuletzt vor 30 Jahren. Das saß. Das hätte so nicht passieren dürfen. Nicht beim Gold, wo doch alles nach Plan läuft: Die Notenbanken drucken Geld und reizen das Inflationsmonster; die Wirtschaft ist wieder auf dem Weg in die Rezession, die Staaten in die Pleite.

Als Versicherung gegen all das kauft man am besten Gold. So jedenfalls die felsenfeste Überzeugung der Goldfans. Nun stehen sie vor den Läden der Goldhändler und diskutieren, ob sie günstig nach- oder besser gleich alles verkaufen sollten. Einige Schlaue haben es natürlich kommen sehen: Gold hatte es zuletzt sogar auf die Titelseite der „Bild“ geschafft; wie im Jahr 2000 Aktien. Das konnte nicht gut gehen. Wichtige charttechnische Stützen seien zudem kaputt, und Hedgefonds verkauften, weil die Terminbörsen höhere Sicherheitsleistungen verlangen. Ist die schöne Goldhausse also kaputt?

Anzeige
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%