Gold, Tages- und Festgeld: So bringt das Weihnachtsgeld bald Zinsen

Gold, Tages- und Festgeld: So bringt das Weihnachtsgeld bald Zinsen

von Saskia Littmann

Ein Tagesgeldkonto haben vermutlich die wenigsten zu Weihnachten bekommen, einen Umschlag mit Bargeld dagegen schon. Wie Sie dieses in Form von Gold, Tages- oder Festgeld anlegen können.

Zugegeben, Geldgeschenke unterm Weihnachtsbaum sind nicht unbedingt die persönlichste Form des Festgeschenks. Gedanken machen muss man sich lediglich über die Summe. Dafür bleibt Schenkenden und Beschenkten so manche böse Überraschung unter dem Weihnachtsbaum erspart. Deshalb liegen Geldgeschenke bei den Deutschen weiterhin im Trend.

Laut einer Umfrage von TNS Deutschland wollten in diesem Jahr 35 Prozent aller Befragten Bargeld unter den Baum legen. Und eine Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment hat ergeben, dass die Bundesbürger 2015 insgesamt 450 Euro für Geschenke ausgeben wollen. Etwa jeder Dritte setze dabei auf Bargeld, heißt es.

Anzeige

Was Investoren für die lukrativste Geldanlage halten

  • Die Umfrage

    Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragt einmal jährlich im Auftrag von pro aurum die Deutschen nach ihren Anlagestrategien. Hier die Ergebnisse vom Juni 2015 - im Vergleich zu den Vorjahren. Zuerst wurden den Bürgern fünf Geldanlagen genannt, mit der Bitte, anzugeben, welche davon aus ihrer Sicht derzeit am besten als langfristige Geldanlage mit mindestens drei Jahren Laufzeit geeignet ist.

  • Gold

    Gold platziert sich zum fünften Mal in Folge an erster Stelle, diesmal allerdings deutlicher vor Aktien, die seit 2011 Zuwächse erzielten, aber aktuell in der Anlegergunst gesunken sind: 30 Prozent der Bürger würden sich heute für Gold entscheiden, weil sie vermuten, dass diese Anlage nach mindestens drei Jahren Laufzeit im Vergleich zu den vier anderen Geldanlagen den meisten Gewinn bringt. Gold konnte somit um zwei Prozentpunkte zulegen.

  • Aktien

    Nur noch 23 Prozent halten Aktien für besonders lukrativ, wenn es um langfristige Geldanlagen geht. Im Vorjahr hatte dieser Wert mit 27 Prozent offenbar einen Gipfel erreicht.

  • Fondsanteile

    Es folgen Fondsanteile mit zwölf Prozent. Fonds sind in der Gunst der Anleger wieder leicht gegenüber dem Vorjahr gestiegen. 2013 hatte dieser Wert mit 13 Prozent noch ein Hoch erreicht, war aber 2014 auf elf Prozent zurückgefallen.

  • Festgeld

    Fest- beziehungsweise Termingeld hielten sieben Prozent der Befragten für die lukrativste langfristige Geldanlage. Seit 2011 ist diese Anlageklasse deutlich ins Hintertreffen geraten, damals glaubten noch 22 Prozent der Befragten, Termin- und Festgelder würden auf drei Jahre betrachtet den meisten Gewinn abwerfen.

  • Anleihen

    Drei Prozent nannten Anleihen als aussichtsreichste Anlageklasse, im Vorjahr waren es nur zwei Prozent. Anleihen spielen somit für Privatanleger praktisch keine Rolle. Ernüchternd: Knapp jeder vierte Bürger (24 Prozent) kann nicht sagen, welche dieser Anlagen am besten geeignet wäre, um langfristig möglichst viel Gewinn zu erzielen. Die Angaben "weiß nicht" oder "keine davon" kamen bereits in den Vorjahren ähnlich häufig vor.

In vielen Fällen dürfte das Geld nach Weihnachten zügig wieder ausgegeben werden - für Klamotten etwa, die Oma und Opa sicher nie ausgesucht hätten. Oft soll das Weihnachtsgeld aber auch dabei helfen, sich einen größeren Wunsch erfüllen zu können, zum Beispiel im nächsten Urlaub. Warum also nicht noch ein wenig mehr aus dem Geld machen.

Da kaum jemand eine konkrete Geldanlage verschenkt – laut Umfrage der Union Investment könnten sich rund neun Prozent vorstellen, mal einen Fondssparplan zu verschenken -, muss der Beschenkte sich selber überlegen, wie er sein Bargeld kurz- bis mittelfristig anlegen will.

Tagesgeld

Die einfachste Art, sein Weihnachtsgeld anzulegen, ist sicherlich ein Tagesgeldkonto. Sinnvoll ist das vor allem, wenn das Geld in absehbarer Zeit für eine geplante Investition benötigt wird. Tagesgeld ist sehr flexibel, das Kapital jederzeit verfügbar.

Tool Tagesgeld

Hier können Sie auswählen, welche Angebote Sie im Vergleich haben möchten (Neukundenangebote, reduzierte Anlagesicherheit, Kreditkartenkonten, Online-Beantragung). Auch die Abgeltungsteuer ist integriert.

Tool: Tagesgeld

Grundsätzlich sind die Zinsen aufs Tagesgeld zwar weiterhin sehr niedrig. Solange die Europäische Zentralbank (EZB) an ihrer ultra-expansiven Geldpolitik festhält, dürfte das auch so bleiben. Für Sparer, die ihr Geld nur für eine gewisse Zeit zwischenlagern wollen und möglicherweise noch gar kein Tagesgeldkonto haben, gibt es aber regelmäßig attraktive Neukundenangebote.

Aktuell bieten sowohl die Volkswagen Bank als auch die Audi Bank Neukunden 1,25 Prozent Zinsen fürs Tagesgeld. Im Vergleich zum Durchschnitt, der bei 0,36 Prozent liegt, ist das sehr viel. Bei beiden Banken gilt das Angebot für die ersten vier Monate ab Kontoeröffnung und bis zu einer Einlage von 100.000 Euro. Wird mehr Kapital angelegt, wird alles jenseits der 100.000 Euro-Grenze mit 0,3 Prozent verzinst. Ob Volkswagen nach dem Abgas-Skandal Liquidität braucht und deswegen mit diesen Kampfkonditionen auf Kundenfang ist? Dem Sparer kann es egal sein! Zudem haben Autobanken grundsätzlich einen hohen Bedarf an Liquidität. Diese wird in Form von Krediten an andere Fahrer weitergegeben.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%