Risiko Großbanken: Die Schweiz in der Bankenklemme

Risiko Großbanken: Die Schweiz in der Bankenklemme

Bild vergrößern

Zwei Haken hat das eidgenössische Geschäftsmodell: Die beiden systemrelevanten Großbanken UBS und Credit Suisse. Ihr ökonomischer Einfluss ist zu groß, um sie bankrott gehen zu lassen

von Frank Doll

Auch die soliden Eidgenossen können Geiseln ihres völlig überdimensionierten Finanzsektors werden. Die beiden Großbanken Credit Suisse und UBS haben das Potenzial, die Schweiz in die Krise zu stürzen.

Anleger aus der ganzen Welt tragen ihr Geld immer noch gerne in die Schweiz. Die Attraktivität haben sich die Eidgenossen gewiss verdient. Viele Unternehmen Weltklasse, der Arbeitsmarkt flexibel und die Staatsfinanzen solide. Die Schweizer haben schon 2001 per Volksabstimmung eine Schuldenbremse in ihrer Verfassung verankert. Während die Schuldenquoten in der Euro-Zone immer weiter anstiegen, ging sie in der Schweiz zurück – von 50 Prozent des BIPs 2006 auf aktuell rund 40 Prozent. Zwei Haken hat das eidgenössische Geschäftsmodell trotzdem: Es sind die beiden systemrelevanten Großbanken UBS und Credit Suisse. Ihr ökonomischer Einfluss ist zu groß, um sie bankrott gehen zu lassen. Aber die Schweiz ist zu klein, um ihre Finanzriesen ohne Kollateralschaden notfalls aufzufangen.

Die aggregierte Bilanzsumme der beiden Großbanken erreicht 2500 Milliarden Dollar – nahezu das Fünffache der jährlichen Wirtschaftsleistung der Schweiz. Die Aktienkursverläufe von UBS und Credit Suisse (siehe unten) wecken nicht unbedingt Vertrauen in den Finanzplatz Zürich. Es gibt eben viele Wege in die Staatspleite. Auch im Wunderland Irland sorgte ein Crash eines überdimensionierten Bankensektors für einen abrupten Staatsbankrott. So gesehen könnte auch die grundsolide Schweiz von ihren Banken in eine Schuldenkrise gezogen werden.

Anzeige

Aggregierte Bilanzsumme systemrelevanter Banken ausgewählter  Länder im Vergleich zum jeweiligen Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Landin Mrd. $in % des BIPsLandin Mrd. $in % des BIPs
Schweiz2500473Japan5938109
Großbritannien8608383Deutschland3552108
Frankreich7647298USA967467
Holland1661213Italien123260
Schweden776169Benelux75758
Spanien1610114China158427
Quelle: IWF, Thomson Reuters, Statista; Stand: Dezember 2011

Besondere Sorge bereitet die Credit Suisse. Die Ratingagentur Moody's stufte die Schweizer Großbank gleich um drei Stufen herunter. Das Credit-Suisse-Management, versucht das herunterzuspielen: Die neue Note A1 sei immer noch eine der besten unter den von Moody's bewerteten Banken. Aber auch die Schweizer Nationalbank hatte erst kürzlich die magere Kapitalausstattung der Bank kritisiert. Spekulationen um die Standfestigkeit der Bank in der Schuldenkrise dürften so wieder zunehmen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%