Schwellenländer: 2013 wird das Jahr der Grenzmärkte

Schwellenländer: 2013 wird das Jahr der Grenzmärkte

Schwellenländer und BRIC-Staaten bieten 2013 gute erfolgreiche Anlagechancen. Investor Mark Mobius rät, sich besonders mit den Grenzmärkten zu beschäftigen. Sie seien die Wachstumsmärkte von morgen.

Mark Mobius, Aktienguru und Portfoliomanager bei Franklin Templeton Investments, rechnet fest damit, dass die Volkswirtschaften der Schwellenländer sowohl 2013 als auch in den kommenden Jahren schneller wachsen werden als die Industriestaaten. Die europäische Schuldenkrise betreffe die neuen Märkte nur unwesentlich, weshalb "die Fundamentaldaten der Volkswirtschaften der Schwellenländer ebenfalls robust bleiben" werden, sagt Mobius.

Schwellenländerexperte Mark Mobius sieht Potenzial in Osteuropa. Quelle: rtr

Schwellenländerexperte Mark Mobius setzt auf Grenzmärkte.

Bild: rtr

Für ihn steht außerdem fest, dass die Schwellenländer künftig immer unabhängiger von Europa und den USA werden, weil sie den Handel untereinander ausbauen. Krisen der Industriestaaten werden so also auch in Zukunft keine großen Einflüsse auf das Marktgeschehen der Schwellenländer haben. Weitere Argumente für ein Investment in die Wachstumsmärkte sind laut Mobius die geringe Verschuldung sowie die vergleichsweise hohen Devisenreserven.

Anzeige

Da die internationalen Notenbanken die Märkte mit Geld überschwemmen, "ist die Liquidität für die Schwellenmärkte positiv, weil dadurch viel Geld im System ist", so Mobius. Er rechne deshalb mit verstärkten Zuflüssen in die Aktienmärkte – "im Allgemeinen und auch in Schwellenländern." Dieses Geld, da ist sich der Schwellenländerexperte sicher, wird auch auf die neueren und kleineren Grenzmärkte strömen.

Diese sogenannten neuen Schwellenländer hält Mobius für ganz besonders erfolgversprechend. "Grenzmärkte sind nicht so entwickelt wie die der Schwellenländer, aber sie wachsen schnell und könnten die Schwellenländer von morgen sein", sagt er. Diese Grenzmärkte seien überall in der Welt zu finden – in Lateinamerika, Afrika, Zentral- und Osteuropa sowie in Asien. "Die Liste ist lang und umfasst beispielsweise Nigeria, Kenia, Saudi-Arabien, Kasachstan, Bangladesch, Vietnam, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Ägypten, die Ukraine, Rumänien und viele andere."

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%