Tagesgeld: Worauf Anleger achten sollten

Tagesgeld: Hier bekommen Sie noch Zinsen für Ihr Geld

Worauf Anleger achten sollten

"Auch das Festgeldangebot der Bank ist gut", sagt Herbst. Die HKB bietet je nach Laufzeit einen Zins von bis zu 1,9 Prozent. In der aktuellen Niedrigzinsphase dürfte für Sparer allerdings insbesondere die kürzeste Anlagedauer von einem Jahr interessant sein, bei der Anleger immerhin 1,6 Prozent erhalten. Auch beim Festgeld liegt der maximale Anlagebetrag zunächst bei 10.000 Euro, mindestens 2500 Euro müssen Kunden einzahlen. Laut Hill ist es vor allem das Festgeld, mit dem sich die Bank am deutschen Markt etablieren will.

Die besten Tagesgeldzinsen für 50.000 Euro Anlagesumme

  • Renault Bank direkt

    Renault Bank direkt

    Zinssatz: 1,10 Prozent
    für Beträge bis: entfällt
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: 3 Monate
    Folgezins = Bestandskunden: 1,00 Prozent

    Stand: 27.07.2015

    Quelle: FMH-Finanzberatung

  • MoneYou

    MoneYou

    Zinssatz: 1,05 Prozent
    für Beträge bis: 1 Mio. Euro
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden: 1,05 Prozent

  • ING-DiBa

    ING-DiBa

    Zinssatz: 1,00 Prozent
    für Beträge bis: 100 000 Euro
    darüber: 0,25 Prozent
    Garantiezeit: 4 Monate
    Folgezins = Bestandskunden: 0,60 Prozent

  • 1822direkt

    1822direkt

    Zinssatz: 1,00 Prozent
    für Beträge bis: 50 000 Euro
    darüber: 0,50 Prozent
    Garantiezeit: 18.11.2015
    Folgezins = Bestandskunden: 0,50 Prozent

  • Volkswagenbank

    Volkswagenbank

    Zinssatz: 1,00 Prozent
    für Beträge bis: 50 000 Euro
    darüber: 0,30 Prozent
    Garantiezeit: 4 Monate
    Folgezins = Bestandskunden: 0,30 Prozent

  • NIBC Direct

    NIBC Direct

    Zinssatz: 1,00 Prozent
    für Beträge bis: entfällt
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden: 1,00 Prozent

  • Advanzia

    Advanzia

    Zinssatz: 0,90 Prozent
    für Beträge bis: 1 Mio. Euro
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden: 0,90 Prozent

  • Sberbank Direct

    Sberbank Direct

    Zinssatz: 0,90 Prozent
    für Beträge bis: entfällt
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden: 0,90 Prozent

"Für die Kunden besteht kein Risiko", sagt Herbst. Denn die Bank unterliege ebenso wie alle anderen privaten Banken dem Einlagensicherungsfonds. Damit sind Kundengelder bis 100.000 Euro im Fall eines Ausfalls durch die gesetzlichen Vorkehrungen abgesichert. Das Thema Einlagensicherung ist gerade im Bereich Tagesgeld wichtig. Mittlerweile drängen zahlreiche ausländische Banken auf dem deutschen Markt, mit vergleichsweise attraktiven Zinsen wollen sie die Einlagen der deutschen Sparer aufsaugen. Für die Banken ist das wichtig, sie haben so mehr Kapital zur Verfügung. Auch Spezialinstitute wie beispielsweise Autobanken nutzen den Tagesgeldmarkt oft, um dort Einlagen zu generieren, die sie dann in Form von Autokrediten ertragreich weitergeben können.

Die besten Tagesgeldzinsen regionaler Banken für 50.000 Euro Anlagesumme

  • PSD Bank Nürnberg

    PSD Bank Nürnberg

    Zinssatz: 0,45 Prozent
    für Beträge bis: 100 000 Euro
    darüber: 0,35 Prozent
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden = Neukunde

    Stand: 27.07.2015

    Quelle: FMH-Finanzberatung

  • PSD Bank Rhein-Ruhr

    PSD Bank Rhein-Ruhr

    Zinssatz: 0,40 Prozent
    für Beträge bis: entfällt
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden = Neukunde

  • Sparda-Bank Südwest

    Sparda-Bank Südwest

    Zinssatz: 0,20 Prozent
    für Beträge bis: 500 000 Euro
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden = Neukunde

  • PSD Bank RheinNeckarSaar

    PSD Bank RheinNeckarSaar

    Zinssatz: 0,20 Prozent
    für Beträge bis: 500 000 Euro
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden = Neukunde

  • Sparda-Bank München

    Sparda-Bank München

    Zinssatz: 0,20 Prozent
    für Beträge bis: 500 000 Euro
    darüber: entfällt
    Garantiezeit: keine
    Folgezins = Bestandskunden = Neukunde

Bevor sie ihr Geld einer Bank anvertrauen, sollten Kunden daher genau prüfen, wie es um die Einlagensicherung des jeweiligen Instituts bestellt ist. Grundsätzlich in Frage kommen seriöse Banken mit Sitz in der Europäischen Union. Sie unterliegen normalerweise der europäischen, gesetzlich geregelten Einlagensicherung, welche bei Einlagen bis zu 100.000 Euro greift. In Deutschland haben beispielsweise die privaten Banken einen gemeinsamen Einlagensicherungsfonds. Im Fall einer Bankinsolvenz zahlt dieser die Einlagen zurück und vertritt die Kundenseite im Insolvenzverfahren. Einzelne Banken haben teilweise auch höhere, freiwillige Sicherungsgrenzen. Seit Anfang dieses Monats gelten bei Sonderfällen sogar noch höhere Grenzen für den Schutz der Einlagen. Wird beispielsweise eine private Immobilie verkauft, fällt der Erlös zunächst unter den Sonderschutz, für sechs Monate erhöht sich die Einlagensicherung auf 500.000 Euro.

Was wichtig ist

Die Sicherungsmaßnahmen sollten aber nicht als unfehlbares Auffangnetz gelten, einen kompletten Schutz können sie nicht leisten. Wer viel Geld anlegen will, sollte sein Kapital daher auf mehrere Banken verteilen. Geht es um Auslandsbanken und Tagesgeld leuchten bei vielen Sparern schnell die Alarmglocken auf - der Fall der isländischen Kaupthing-Bank ist vielen noch in Erinnerung. Auch die Nordeuropäer umwarben deutsche Kunden mit sehr attraktiven Zinsen aufs Tagesgeld, am Ende zitterten die, ob sie ihr Kapital wohl wiedersehen würden.

weitere Artikel

Attraktiv ist der Wettbewerb unter den Banken vor allem für Kunden, die teilweise hohen Zinsen, mit denen Banken kurzfristige Einlagen einsammeln wollen, sind verlockend. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten. Zum einen sollten Kunden immer genau beobachten, für wie lange das jeweilige Zinsangebot gilt. Ähnlich wie die HKB Bank zahlen die meisten Institute hohe Zinsen nur für einen begrenzten Zeitraum. Wer öfter einen Tagesgeld-Vergleichsrechner benutzt, wird sehen, dass gerade die Positionen an der Spitze des Rankings häufig wechseln. Aktuell liegt eben die HKB Bank vorne, bald könnte das bereits wieder anders aussehen.

Anzeige

Zudem gilt es zu prüfen, ob sich die jeweiligen Angebote auf Neu- oder Bestandskunden beziehen. Auch Neukundenangebote sind durchaus attraktiv, da die Eröffnung des Kontos normalerweise kostenlos ist - die Einstiegshürden sollen so gering wie möglich sein. Einige der im FMH-Vergleich aufgelisteten Angebote beziehen sich ebenfalls auf Neukunden, Bestandskunden müssen mit geringeren Zinsen rechnen. Aktiven Anlegern raten Experten allerdings durchaus zu einer Art Tagesgeld-Hopping. Wer seine Konten alle im Blick behält und rechtzeitig kündigt, kann mit den jeweils aktuellen Neukundenangeboten sein Tagesgeld zu guten Konditionen anlegen. Ein gewisses Maß an Einsatz ist dafür allerdings nötig, für passive Anleger ist die Hopping-Anlage weniger geeignet.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%