Betongold: Immobilienmarkt boomt weiter – aber (noch) keine Blase in Sicht

ThemaImmobilien

Betongold: Immobilienmarkt boomt weiter – aber (noch) keine Blase in Sicht

Bild vergrößern

Eigentumswohnungen und Wohnhäuser sind zwar im Winter in manchen Regionen nicht teurer geworden, aber Anzeichen für eine Blase gibt es trotzdem

von Andreas Toller und Saskia Littmann

Eigentlich sah es so aus, als würde sich der Immobilienmarkt in den vergangenen Monaten etwas beruhigen. Aber die neue Geldflut der EZB dürfte den Markt wieder anheizen. Wie es um den Immobilienmarkt steht.

Immobilienkäufe sind in Deutschland nach wie vor bei Privatleuten und Investoren gleichermaßen beliebt. Obwohl die Preise für neue und alte Wohnungen und Häuser seit Jahren steigen, beteuern sämtliche Experten, dass keine Immobilienblase zu befürchten sei. Gegen eine Immobilienblase sprach bislang die solide Finanzierungspraxis in Deutschland.

Erst wenn die private Verschuldung für Immobilien überdurchschnittlich stark zunimmt, steigt die Gefahr für gefährliche Übertreibungen am Markt, wie die Subprimekrise in den USA gezeigt hat. Wichtig ist deshalb, dass die Kriterien, welche die Banken bei der Darlehensvergabe anwenden, weiter hoch bleiben. Offenbar ist das bisher der Fall. Eine Umfrage der Bankenaufsicht unter 116 Banken hat das gezeigt.

Anzeige

Vereinzelt sind die Immobilienpreise gefallen

Auch die Tatsache, dass selbst in den begehrten Großstadtlagen mit knappem Angebot die Preise im Winter weniger stark gestiegen sind, spricht gegen eine Blase. Mehr noch: vereinzelt sind die Preise sogar leicht gefallen.

„Die Nachfrage nach Wohnimmobilien hat sich zum Jahresende etwas beruhigt“, sagte noch vor einer Woche Thilo Weigand, Vorstandsvorsitzender von Europace, einer Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, die seit 2005 den Hauspreis-Index EPX auf Monatsbasis berechnet. Signale einer Beruhigung gab es demnach bei Bestandsimmobilien. Gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser wurden im Dezember gegenüber dem Vormonat erstmals seit einem Jahr wieder billiger – allerdings nur um ein knappes halbes Prozent. Auch die Preissteigerungen bei Eigentumswohnungen haben deutlich an Dynamik verloren, im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Preise im Dezember nur noch um zwei Prozent.

Kündigungswelle bei Bausparkassen Was Bausparer wissen müssen

Immer mehr Bausparkassen kündigen langjährigen Kunden die Verträge. Schuld sind die anhaltenden Niedrigzinsen. Was Bausparer und solche, die es werden wollen, jetzt wissen müssen.

Bausparvertrag Quelle: dpa

Vorbei ist der Immobilienboom damit noch lange nicht. Neubauhäuser waren zum Jahresende im Bundesdurchschnitt mehr als vier Prozent teurer, bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser sogar um fünf Prozent. Auch die Preissteigerungen in den Großstädten haben kaum Tempo eingebüßt – von Hamburg einmal abgesehen. Der Dr.-Klein-Trendindikator, einen quartalsweisen regionalen Immobilienpreisindex, der auf tatsächlich gezahlten Hauspreisen basiert, weist lediglich für Hamburg sinkende Kaufpreise aus. Allerdings beträgt der Rückgang im Schlussquartal 2014 gegenüber dem vorangegangenen Quartal nur 0,1 Prozent. Hamburger Eigentumswohnungen wurden im gleichen Zeitraum 0,9 Prozent billiger.

Preise von Eigentumswohnungen stiegen in Dresden deutlich an

In anderen Großstädten wie Hannover, Berlin oder Dresden setzen sich die Preissteigerungen der vergangenen Jahre weiter fort, in Dresden gewinnen sie bei Eigentumswohnungen sogar deutlich an Fahrt. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Apartmentpreise knapp 6,6 Prozent.

Thilo Weigand erwartet daher noch keine Abkühlung. „Im kommenden Jahr wird sich das Investitionsinteresse auf dem Immobilienmarkt vermutlich noch stärker in die deutschen Großstädte verlagern“, vermutet Weigand. „Das bestehende Zinsniveau leitet weiterhin den Kapitalfluss in Beton-Gold.“ Er erwartet, dass vor allem institutionelle Investoren vermehrt auf dem deutschen Immobilienmarkt auftreten, um von niedrigen Hypothekenzinsen und guten Renditeaussichten zu profitieren. Die Preise dürften demnach weiter in die Höhe klettern.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%