Immobilien: Wie Senioren von staatlicher Förderung profitieren

Immobilien: Wie Senioren von staatlicher Förderung profitieren

, aktualisiert 19. November 2011, 14:56 Uhr
Bild vergrößern

Dachdecker arbeitet an einem Dach.

von Christian HunzikerQuelle:Handelsblatt Online

Senioren sollten bei ihrer Immobilie kein Geld verschenken: Wer jetzt die eigenen vier Wände altersgerecht umbauen möchte oder an den Einbau von Solarkollektoren denkt, kann noch von üppigen Förderungen profitieren.

BerlinEine bodengleiche Dusche einbauen, Schwellen beseitigen oder die Steckdosen höher platzieren: Wer seine Wohnung so umgestalten will, dass sie auch bei eingeschränkter Mobilität nutzbar bleibt, kann auf finanzielle Unterstützung des Staats zählen.

Einen Zuschuss von bis zu 2500 Euro gewährt die staatliche KfW-Bank für Maßnahmen, die zum Abbau von Barrieren führen; alternativ gibt es Darlehen von bis zu 50000 Euro. "Ein großer Vorteil dieses Kredits", sagt Werner Genter, Bereichsleiter der KfW-Bankengruppe, "ist der günstige Zinssatz von derzeit zwischen ein und 1,56 Prozent effektiv."

Anzeige

Doch Eigentümer, die von diesen Konditionen profitieren wollen, sollten sich sputen: Bis zum 16. Dezember dieses Jahres müssen die Anträge bei der KfW eingehen, damit sie noch berücksichtigt werden. Der Grund: Ende 2011 läuft das KfW-Programm "Altersgerecht umbauen" aus - es sei denn, der Bundestag beschließt in letzter Minute doch noch, es fortzusetzen.

Dabei werden führende Ministeriumsvertreter nicht müde, die zentrale Bedeutung altersgerechter Wohnungen zu unterstreichen. "Die Anpassung von Wohnungsbestand, Wohnumfeld und Infrastruktur an die Bedürfnisse älterer Menschen steht ganz oben auf unserer wohnungspolitischen Agenda", sagte der parlamentarische Staatssekretär Jan Mücke noch im Mai dieses Jahres. Rund 59000 Wohnungen sind seit Start des Programms "Altersgerecht umbauen" im April 2009 mit Hilfe von KfW-Mitteln barrierearm umgebaut worden.

Als "vollkommen unverständlich" kritisiert Axel Gedaschko, der Präsident des wohnungswirtschaftlichen Dachverbands GdW, dass auch der Haushaltsausschuss des Bundestags trotz energischer Intervention der Wohnungs- und Bauwirtschaft auf seiner jüngsten Sitzung keine neuen Mittel für das Programm zur Verfügung gestellt hat.

Ohne politischen Protest eingestellt wird das KfW-Programm "Wohnraum modernisieren", das zinsgünstige Darlehen für Umbauten ausreicht. Auch hier ist der 16. Dezember Stichtag für die letzten Förderanträge. Unterstützen will die KfW künftig mit ihrem Programm "Energieeffizient sanieren" nur noch energetische Modernisierungsmaßnahmen.


Die passende Baufinanzierung

Zum Taschenrechner greifen sollte, wer vorhat, mit Hilfe des Wohneigentumsprogramms der KfW eine Wohnung oder ein Haus zur Selbstnutzung zu kaufen. Hier tritt am 1. Januar 2012 eine Änderung in Kraft: Während Käufer derzeit noch zinsgünstige Darlehen von bis zu 75000 Euro bekommen, werden es künftig nur noch 50000 Euro sein. Im Gegenzug gewährt die KfW diese Kredite für bis zu 100 Prozent der Kaufsumme; derzeit liegt die Obergrenze bei 30 Prozent. Das bedeutet: Kosten Haus oder Wohnung zwischen 166000 und 250000 Euro, stehen sich Darlehensnehmer künftig schlechter. Wer günstiger erwirbt, profitiert.

Alles beim Alten bleibt für jene, die ohnehin mehr zahlen. Einheitlich gesenkt wird der Zuschuss an Bauherren, die Solarkollektoren zur Heizung und Warmwasserbereitung auf dem Dach ihres Hauses installieren. Noch bis Ende 2011 unterstützt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) über sein Marktanreizprogramm die Errichtung von Solarkollektoren mit 120 Euro pro Quadratmeter; von Januar an sind es nur noch 90 Euro.

Ebenfalls reduziert wird der Kesseltauschbonus: Wer beim Einbau von Sonnenkollektoren auch den Heizkessel durch einen modernen Brennwertkessel ersetzt, bekommt von 2012 an nur noch 500 statt wie bisher 600 Euro. Anträge sind bis zum 30. Dezember beim Bafa einzureichen.

In einem Punkt indes können sanierungswillige Eigentümer hoffen, vom nächsten Jahr an bessergestellt zu werden: Nachdem der Bundesrat im Sommer die steuerliche Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen blockiert hatte, hat die Bundesregierung nach langem Zögern jetzt doch das Vermittlungsverfahren in Gang gesetzt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%