Immobilienfonds: Deutsche Gewerbeimmobilien bleiben sicherer Hafen

ThemaImmobilien

Immobilienfonds: Deutsche Gewerbeimmobilien bleiben sicherer Hafen

von Heike Schwerdtfeger

Als einer der größten Immobilienfondsanbieter setzt das Sparkassen-Institut DekaBank vor allem auf internationale Streuung. Vorsicht sei allerdings in Schwellenländern und in Frankreich geboten.

Die Eurokrise hat auch den Markt für Gewerbeimmobilien (Büros, Einkaufszentren, Hotels, Logistik) verändert. „Investoren konzentrieren sich auf wenige, aber sehr liquide Märkte wie London“, sagt Matthias Danne, Immobilien- und Finanzvorstand der DekaBank, dem Fondsanbieter der Sparkassen. In der britischen Hauptstadt wird in Pfund abgerechnet, die Investoren müssen sich über den Bestand des Euros nicht den Kopf zerbrechen. Ein Wagnis weniger, aber inzwischen ist die Immobilienrendite in London durch die gestiegenen Immobilienpreise mager.

In ihrem eigenen europäisch ausgerichteten Fonds, dem DekaImmobilien Europa, investiert das Haus elf Prozent der Anlegergelder in Großbritannien. Der Fonds ist mit einem Volumen von elf Milliarden Euro der größte hierzulande angebotene offene Immobilienfonds. Mit 38 Prozent sind deutsche Gewerbeimmobilien geografisch allerdings viel stärker gewichtet als britische gefolgt von französischen mit 17 Prozent.

Anzeige

Offene Immobilienfonds Deutsche-Bank-Fonds erhält Bestnoten

Offene Immobilienfonds sind bei vielen Anlegern beliebt. Sie haben in diesem Jahr drei Milliarden Euro mehr eingezahlt, als Verkäufer abgezogen haben. Nun haben Ratingagenturen den Immobilienfonds Noten vergeben.

Ratingagenturen haben allen investierbaren offenen Immobilienfonds Noten vergeben: Der am besten benotete Fonds ist der Grundbesitz Europa von der Deutsche Bank-Tochter RREEF. In der Skala von AAA bis E – erzielt er ein A. Die schlechteste Note bekam der UniImmo:Global von Union Investment mit einem C. Quelle: dpa

Danne hält den hohen Deutschland-Anteil für gerechtfertigt: „Deutschland bleibt auch im Jahr 2013 der sichere Hafen in Europa.“ Die Gesamterträge bei heimischen Immobilien (Wertsteigerung und Mieterträge) an Top-Standorten liegen nach Deka-Prognosen 2013 bei 3,3 Prozent. Auf längere Sicht bis 2017 könnte sich der Wert aber auf 3,1 Prozent verringern.

Wohnen und Gewerbe So attraktiv ist Ihre Region

Wie Fachleute die Attraktivität Ihrer Stadt oder Region für Wohn- und Gewerbeimmobilien einschätzen. Wo sie mehr Leerstände, fallende Mieten oder steigende Nachfrage erwarten. Eine exklusive Expertise.

Immobilientrends 2012 Quelle: WirtschaftsWoche

Höhere Renditen ließen sich allenfalls in B-Lagen finden, die inzwischen auch schon von manchen Ausländern entdeckt würden. Südeuropäische Krisenregionen seien für Immoblieninvestitionen derzeit praktisch tot. Die Deka kann froh sein, dass sie ihre Spanien-Immobilien aus dem Europafonds nicht zu Geld machen muss, weil sie genug Liquidität in der Kasse hat (23 Prozent des Fondsvermögens). Spanien-Immobilien machen in dem Fonds 4,6 Prozent aus – Rang fünf der größten Länderpositionen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%