KfW-Studie : Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

ThemaImmobilien

KfW-Studie : Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

Bild vergrößern

Die Wärmeabstrahlung des Bundeskanzleramtes: Die KFW-Studie macht "deutlich, dass sich aus heutiger Sicht die Investitionen nicht allein aus den eingesparten Energiekosten refinanzieren lassen".

Sie ist das staatliche Steuerungsinstrument für den Umbau von Wohngebäuden in Deutschland. Doch eine hauseigene Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommt nun zum Schluss, dass die energetische Sanierung vor allem ein großes Konjunkturprogramm ist.

Geringere Energiekosten gleichen die hohe Investitionen für die energetische Sanierung von Wohngebäuden nicht aus, wie eine KfW-Studie offenbart. Zwar könnten insgesamt bis zum Jahr 2050 etwa 370 Milliarden Euro an Energiekosten gespart werden, wie die Förderbank am Dienstag mitteilte. Zugleich seien aber für das Erreichen des Energiesparziels Investitionen in Höhe von etwa 838 Milliarden Euro nötig, welche die KfW über ihre Programme finanziell unterstütze. Es werde "deutlich, dass sich aus heutiger Sicht die Investitionen nicht allein aus den eingesparten Energiekosten refinanzieren lassen", schrieben die Experten.

Wärmedämmung Deutschland im Dämmwahn

Politik und Wirtschaft tun alles, damit die Deutschen mehr in die energetische Sanierung investieren. Aber beim Einsparpotenzial kalkulieren sie falsch. Warum Wärmedämmung häufig unwirtschaftlich ist.

Quelle: dpa

Die Milliarden-Investitionen kurbelten jedoch das Wachstum an. Sie trieben die Wirtschaftsleistung jährlich um 0,4 Prozent in die Höhe. Pro Jahr würden zudem 200.000 bis 300.000 Arbeitsplätze gesichert, vor allem im Baugewerbe und im Handwerk, hieß es weiter. Von Wachstum und Beschäftigung profitierten auch die öffentlichen Haushalte: Die Mehreinnahmen durch Steuern und Sozialabgaben summierten sich bis 2050 auf 95 Milliarden Euro. Am Beispiel der energetischen Sanierung im Wohnungsbestand zeige sich, dass Ausgaben im Wirtschaftskreislauf immer auch Einnahmen seien, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. "Große Investitionen in den Klimaschutz tragen also maßgeblich zu Wachstum und Beschäftigung bei."

Anzeige
Anzeige

6 Kommentare zu KfW-Studie : Energie-Sanierung ist teurer als ihr Nutzen

  • Zitat: " Am Beispiel der energetischen Sanierung im Wohnungsbestand zeige sich, dass Ausgaben im Wirtschaftskreislauf immer auch Einnahmen seien, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. "Große Investitionen in den Klimaschutz tragen also maßgeblich zu Wachstum und Beschäftigung bei."

    Warum lassen wir dann gemäß dieses keynesianischen Schwachfugs nicht einfach Löcher graben und wieder zuschütten?

  • Gem. der offiziellen Propaganda steht Deutschland vor einer Klimaerwärmung. Damit sollte der Heizbedarf eigentlich sinken und Gebäudeisolierungen gem. ENEV die einem Gebäude am Polarkreis gut stehen würden sollten eigentlich nicht sinnvoll sein.

    Ich nehme an, dass man es seitens der Regierung wie einst der BMU Trittin sieht, der gestützt auf Greenpeace Studien ein Ende der Uranvorkommen vorhersah, aber sich für eine Laufzeitbegrenzung der modernen, umweltfreundlichen Kernkraftwerke von 32 Jahren stark machte.

    Man stört sich nicht am eigenen Schwindel.

    Vandale

  • Da bin ich aber mal gespannt, was da rauskommt, wenn auch die verdämmten Hausbesitzer merken, daß sie einer unwirtschaftlichen Planung aufgesessen sind. Der BGH hat dem Planer in diesem Fall den Honoraranspruch abgesprochen, auch Schadensersatzpflicht blüht dann. Kommt nun das große Zittern und Zagen für alle Fehlplanungen? Und wird es auch die fehlberatenden "Handwerksmeister" und "Energieberater" treffen? Und haben nicht alle die Fehlplanung vom hilfreich mitwirkenden Produzentenberater hinten reingesteckt bekommen, sodaß die Produkthaftungspflicht eintritt? Spannende Zeiten!

Alle Kommentare lesen
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%