Immobilienmarkt: IVG rechnet 2008 „sogar mit Mietsteigerungen“

Immobilienmarkt: IVG rechnet 2008 „sogar mit Mietsteigerungen“

Bild vergrößern

Computerbild des Airrail Center in Frankfurt

Wolfhard Leichnitz, Chef der Bonner IVG Immobilien, rechnet für 2008 „teilweise sogar mit guten Mietsteigerungen.

Wir spüren keine substanziellen Folgen der Subprime-Krise“, sagte er gegenüber der WirtschaftsWoche. Auch der geplante Verkauf des Frankfurter Airrail Center geschehe nicht aus der Not heraus: „Unser Kerngeschäft ist die Entwicklung von Immobilien: bauen, Mieter finden, verkaufen. Da ist es üblich, dass der Verkauf vor der Fertigstellung stattfindet. Es kommt nur auf den richtigen Zeitpunkt an.“

Ob dies noch in diesem Jahr passiert oder erst zur  Fertigstellung 2009 ließ er ebenso offen wie den Verkaufspreis, erklärte aber: „Einige Investoren haben uns schon angesprochen.“ Und nannte die Zahl von einer Milliarde Euro für das Center „reine Spekulation“.

Anzeige

Die Gefahr, dass die Börsen-Turbulenzen auf den deutschen Immobilienmarkt übergreifen, sieht der IVG-Chef vorerst nicht: „Das hätte für uns nur Auswirkungen, wenn es zu Arbeitsplatzverlusten in der Finanzbranche käme. Danach sieht es derzeit nicht aus. Wir müssen also durchhalten.“

Ob die IVG wie geplant einen 3,5 Milliarden Euro schweren Reit – eine neue Form der Immobilienaktie – an die Börse bringen wird, will das Unternehmen laut Leichnitz im März entscheiden. Sollte das Umfeld nicht stimmen, so Leichnitz, „verschieben wir das Ganze. Nach dem Reit-Gesetz haben wir dafür drei Jahre Zeit. Aber natürlich gehört der Börsengang zu unseren großen Zielen 2008.“  Die IVG verdiente 2007 rund 290 Millionen Euro

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%